7 Wege für mehr Erfolg als Autor

688

ID 2685 Autor

Der Erfolg als Autor ist von dem Erfolg der Bücher abhängig. Daher ist es ein Grundsatz, dass die Buchvermarktung von Anfang an durchdacht und ernst genommen wird. Sie sollte nicht nur in fremde Hände gegeben, sondern ebenso durch Ihr eigenes Vorgehen unterstützt werden. Dabei gibt es unterschiedliche Möglichkeiten der Werbung, die Sie ihrem Traum ein großes Stück näher bringen.

Tipp 1: Blog mit Lesermeinungen

Ein eigener Blog ist in der heutigen Zeit zwar keine Besonderheit mehr, erfreut sich jedoch großer Beliebtheit. Er kann entweder an eine Website mit Informationen zum Autor gekoppelt werden oder er erscheint eigenständig unter dem Namen des Buchtitels. Inhaltlich sind keine Grenzen gesetzt, es sollte aber nicht zu viel verraten werden. Dennoch sollten Sie es austesten, wie das Thema des Buches bei den Lesern ankommt. Im Weiteren können diese nach ihren eigenen Erfahrungen gefragt und somit aktiv eingebunden werden – auch kleine Wettbewerbe sind möglich.

Tipp 2: Erscheinungsdatum bewerben

Um die Neugier auf das Buch anzutreiben, ist es vorteilhaft, wenn das Erscheinungsdatum rechtzeitig bekannt gegeben und beworben wird. Letztendlich ist es der Wunsch jeden Autors, dass das eigene Buch auf den Tischen in den Buchläden einen Platz bekommt bzw. gekauft wird. Bei steigendem Bekanntheitsgrad ist es ebenso wichtig wie zu Beginn, dass Neuerscheinungen beworben werden. Gerüchte sind dabei der erste Anfang und verbreiten sich durch die sozialen Netzwerke meist sehr rasch. Dabei sollte nicht mehr preisgegeben werden, als bisher durch den Blog und andere Maßnahmen geschehen ist. Das Buchcover und Ausschnitte eignen sich gut, um die Werbetrommel zu rühren.

Tipp 3: Örtliche Presse einschalten

Um den potenziellen Leserkreis auszuweiten, sollte das Buchmarketing auf unterschiedliche Weise vorgenommen werden. Die örtliche Presse ist eine ideale Gelegenheit, um sich selbst und die Werke in der Region bekannt zu machen. Es ist kein Geheimnis, dass der Zeitung nach wie vor mehr geglaubt wird als dem Internet. Um diesen Effekt zu nutzen, sollten Sie sich darum bemühen, dass das Buch mit einigen Informationen zum Inhalt und Autor vorgestellt wird. Um nicht in Vergessenheit zu geraten, ist dieser Schritt erst unmittelbar vor der Veröffentlichung notwendig. Dabei kann ebenso ein Text für die Online-Presse verfasst werden, wobei eine Pressemeldung in der Regel mit keinerlei Kosten verbunden ist.

Tipp 4: Design anpassen

Farbe und Design sind das A und O, wenn es darum geht, sich von anderen abzuheben. Gerade bei Büchern ist es wichtig, dass das Layout nicht aus der Luft gegriffen, sondern auf den Inhalt abgestimmt ist. In diesem Schritt ist ebenfalls die Rechtschreibung und Aufmachung des Textes zu kontrollieren. Auf www.autorenservices.com wird professionelle Hilfe angeboten, die bereits beim Korrekturlesen beginnt und Tipps zur Aufmachung – vom Cover bis zum Layout – gibt. Im Weiteren wird Ihnen die Möglichkeit zur Gestaltung des Layouts zur Verfügung gestellt, die gerade für Anfänger eine Hürde darstellt. Der erste Eindruck zählt schließlich, und dessen Wichtigkeit bei einem erfolgreichen Verkauf ist nicht von der Hand zu weisen.

Tipp 5: Bewertungen als Grundlage

Die Bewertungen, die im Internet in unterschiedlichen Blogs und auf den Seiten zu finden sind, auf denen Artikel verkauft werden, dürfen nicht unterschätzt werden. Die Kaufentscheidung ist oft von den Bewertungen abhängig. Dabei wird nicht nur auf den Durchschnitt (Sterne/Punkte) geachtet, sondern ebenso ein Blick auf die negativen Bewertungen geworfen. Um sich dadurch den Verkauf nicht zu verderben, sollten Sie stets selbst einen Blick auf die Bewertungen werfen und eventuell Leser gezielt um Bewertungen bitten. Bei ungerechtfertigten negativen Äußerungen sollten Sie der Ursache auf den Grund gehen und sich gegebenenfalls dagegen wehren.

Tipp 6: Selbstvermarktung der Bücher

Da es keine Seltenheit ist, dass das Budget knapp ist, sollten Sie als weitere Vermarktungsstrategie die Selbstvermarktung in Betracht ziehen. Das Internet ist dabei ein ideales Medium. Sowohl der Buchverkauf als auch die Buchvermarktung können mit vergleichsweise wenig Aufwand online betrieben werden. So können Sie beispielsweise mit Feiyr.com Ihr E-Book auf Amazon verkaufen und gleichzeitig weitere Verkaufsplattformen abdecken. Feiyr bietet ein breit gefächertes Marketingangebot und stellt je nach Wunsch das Werk auf unterschiedlichen Seiten ein, dabei ist Amazon jedoch der Klassiker. Finanziell entsteht für Sie kein Risiko, da genau genommen nur bei einem abgeschlossenen Verkauf Zahlungen anfallen. Sie sparen sich durch den Verlass auf den Dienst die Mühe, sich selbst bei diversen Verkaufsplattformen anzumelden und die Bücher mehrfach einzustellen.

Tipp 7: Am Ball bleiben

Bei der Werbung für das eigene Buch sollten Sie immer auf dem neuesten Stand bleiben. Je mehr das Internet zum Marketing herangezogen wird, desto einfacher und wichtiger ist es. Die sozialen Netzwerke wie Facebook und Twitter sind schnelllebig, was ein Vorteil ist, jedoch Aufmerksamkeit und konsequentes, regelmäßiges Einstellen und Teilen von Inhalten verlangt. Wer nur einmal kurz vor einer Neuveröffentlichung wirbt, gerät in Vergessenheit. Je länger Sie im Gespräch sind, desto eher steigen die Verkaufszahlen. Es hilft, persönlich auf die Leser einzugehen und sich so individuell wie möglich darzustellen.

Dating Billionaire von Maren Lessing
·


KOMMENTARE

Hinterlass einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.