Interview mit Mark Moriani

24


Name
Mark Moriani

Autoren-Steckbrief
Mark Moriani ist in Süddeutschland geboren und in Paris und Frankfurt aufgewachsen. Nach einem Studium der Betriebswirtschaftslehre und einigen Jahren in Führungspositionen beschloss er, einen neuen Lebensabschnitt zu beginnen. Seitdem schreibt er – unter anderem – erotische Kurzgeschichten.

Bisher erschienene Bücher auflisten
BEGIERDE … Was sind Deine tiefsten Sehnsüchte? (2018)

Woher nimmst du deine Motivation zum Schreiben? Was treibt dich an?
In erster Linie ist es der Spaß am Schreiben, der mich antreibt. Daneben gibt es immer wieder Themen, denen ich begegne und die mich beschäftigen. So war es auch bei den erotischen Kurzgeschichten… Ich habe in vielen Gesprächen den Eindruck gewonnen, dass es offenbar nicht einfach ist, sich auf Augenhöhe und mit gegenseitigem Respekt zu begegnen und dennoch (oder gerade deshalb) sexuelle Erfüllung zu finden. Die Suche danach scheint auf den Dating-Plattformen eher schwierig zu sein.

Wie entstehen die Ideen zu deinen Büchern?
Inspirationen finde ich in Gesprächen mit Freundinnen (und Freunden), aber auch in Foren von Lifestyle-Zeitschriften oder in Dokumentationen zum Thema Liebe und Sexualität. Und manche Ideen tauchen einfach in meinem Kopf auf, ohne dass ich konkret sagen könnte, wo sie herkommen …

Gibt es Gemeinsamkeiten oder Unterschiede in deinen Büchern?
Ich schreibe gerne aus unterschiedlichen Sichtweisen und ohne mich auf einen bestimmten Geschmack festzulegen. Wichtig ist für mich allerdings immer gegenseitiger Respekt und ein offenes Aufeinander-zugehen!

In welchem Genre bist du zu Hause?
Zurzeit schreibe ich Erotik, aber mich interessieren auch romantische Liebesgeschichten.

Wann kannst du am besten schreiben?
Für mich ist der Vormittag die beste Zeit. Alles ausschalten (vor allem das Smartphone), den Kopf befreien und in die Geschichte eintauchen – bei einer Kanne Tee.

Warum sollten die LeserInnen ausgerechnet deine Werke lesen?
Sie sind – zumindest aus meiner Sicht – sehr realitätsnah, und sie zeigen einen Weg auf, der zu mehr menschlicher Nähe führt. Also ungefähr das Gegenteil dessen, was viele offenbar auf Dating-Plattformen erleben.

Was sind deine Lieblingsbücher? Was magst du absolut gar nicht?
Beim Lesen bin ich auf kein Genre festgelegt … allerdings: Mit Horror kann ich überhaupt nichts anfangen. Besonders gerne lese ich Bücher zu Persönlichkeitsentwicklung und Psychologie im weiteren Sinn, wie zum Beispiel „Barking up the wrong tree“ oder „The Charisma Myth: Master the Art of Personal Magnetism“.

Mit welchem deiner Protagonisten oder mit welchem anderen Autor würdest du gerne mal einen Kaffee trinken gehen?
Mit Joshua (aus „Begierde“) … Ich finde, er ist so herrlich unberechenbar!

Was war der lustigste Fehler in deinen Büchern?
Ich habe mal von einer „begehbaren Dusche“ geschrieben und meinte damit stufenlos begehbar, ebenerdig. Als meine Lektorin das Manuskript korrigiert zurückschickte, stand ein Fragezeichen daneben. Der Kommentar dazu: „Gibt es denn Duschen, die nicht begehbar sind?“

Dein Lieblingsspruch / Motto / Lebensweisheit?
Ich glaube, das Leben ist ein großes Geschenk, das wir achten sollten. Wenn man diesen Gedanken weiterverfolgt, liegt der Schluss nahe, dass jeder einzelne Augenblick erlebt werden sollte. Ganz im Hier und Jetzt. Welche Augenblicke wären dafür besser geeignet als erotische Begegnungen?

Deine Chance! Was wolltest du den LeserInnen schon immer mal mitteilen?
Die schönsten Erlebnisse sind noch immer mit tatsächlichem körperlichem Kontakt verbunden und auf keiner App zu finden. Lasst uns die Smartphones mal beiseitelegen und erleben, was Kennenlernen wirklich bedeutet. Riechen, fühlen, schmecken – den anderen wahrnehmen wie er ist, und genießen!

Liste hier auf, wo man dich im Netz antrifft (Webseite, Facebook, Twitter, YouTube, …)*
Autorenseite



KOMMENTARE

    Hinterlass einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.