“Ich hätte es wissen müssen” von Tom Leveen

1455
“Ich hätte es wissen müssen” von Tom Leveen
Erschienen am:
Autor: Tom Leveen
“Ich hätte es wissen müssen” von Tom Leveen 978-3446249318
5 Das Hörbuch sollte Jeder hören, denn es zeigt sehr deutlich das Verhalten der heutigen Gesellschaft. Sehr gut gemacht! Das Hörbuch sollte Jeder hören, denn es zeigt sehr deutlich das Verhalten der heutigen Gesellschaft. Sehr gut gemacht! https://www.buchfans.com

Bewertung: ★★★★★ 5 Sterne

Kurzzusammenfassung:
In dieser Rezension geht es um das Hörbuch des Jumbo Verlags. Die jugendlich-naive Victoria „Tori“ Hirschberger steht einen Tag vor einer Gerichtsverhandlung.

Story:

Die jugendlich-naive Victoria „Tori“ Hirschberger steht einen Tag vor einer Gerichtsverhandlung. Sie ist sich jedoch keiner Schuld bewusst. Es geht darum (das wird im Laufe des Hörspiels klar), dass ein Junge nach Cybermobbing den Freitod gewählt hat. Da diese Tat in einem beschaulichen Ort stattgefunden hat, ist der Medien Hype riesig.

Ihre Familie hat darunter zu leiden. Daher spricht ihr Bruder nicht mehr mit ihr, ihre Mutter kann die Liebe Tori gegenüber nicht mehr so deutlich zeigen und ihr Vater lacht nicht mehr, was er normaler Weise tat.

Tori will schlafen gehen und telefoniert vorher noch mit Ihrem Freund Noah. Statt zu schlafen wird sie von einem Anruf wachgehalten. Ein Junge namens Andrew ist an der anderen Leitung. Doch dies ist kein normales Telefongespräch. Die Nacht verläuft anders als von Tori vorher gedacht....

Kritik:

Tom Leveen zeigt sehr deutlich, dass sich Mobber im Internet oft nicht ihrer Schuld bewusst sind...wenn gegen sie vorgegangen wird, sie sich selbst als Opfer darstellen wollen.

Durch „Ich hätte es wissen müssen“ wird einem bewusst wie egozentrisch die Welt vor allem im Internet ist, da werden Leute beschimpft und beleidigt, Mobbing als Witz abgetan und die eigenen Kommentare von sich selbst "geliked". Mitgefühl und Eigenverantwortung bleiben häufig in der „Anonymität“ auf der Strecke.

Leveen will mit seinem Roman zu mehr Verantwortung im Umgang mit sozialen Medien aufrufen und er kritisiert die Naivität der im Internet befindlichen Personen.

 

Ich persönlich fand dieses Hörspiel zu teilen sehr ausgedehnt, und man hätte es an vielen Stellen kürzen können, da die Botschaft trotzdem verständlich bleibt.

Die Hörbuch-Sprecherin ist gut gewählt und bringt die unterschiedlichen Stimmungen der Protagonisten und der anderen Charaktere gekonnt zur Geltung.

Durch die Gesellschaftskritik gebe ich dem Hörspiel 5 Sterne.

Fazit:
Das Hörbuch sollte Jeder hören, denn es zeigt sehr deutlich das Verhalten der heutigen Gesellschaft. Sehr gut gemacht!

· · · · · · ·


KOMMENTARE

Hinterlass einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.