Interview mit Karin Kaiser

994

PloetzlichCovergirl

Steckbrief der Autorin 

Ich wurde im Mai 1970 in Klausenburg in Rumänien geboren und habe einen Großteil meiner Kindheit und Jugend in Schwäbisch Hall verbracht. Schon seit ich zwölf war, habe ich davon geträumt, Autorin zu werden und Menschen mit meinen Geschichten zu unterhalten. Zwischendurch habe ich als Fremdsprachenkorrespondentin und Übersetzerin gearbeitet (tue ich heute noch immer, aber selbstständig), geheiratet und eine Tochter und einen Sohn bekommen. 2013 ist dieser Traum wahr geworden und ich habe gleich drei Büchlein veröffentlicht. 2014 ging es dann weiter mit „… plötzlich Covergirl“. Heute lebe ich mit meiner Familie in Buchen im Odenwald.

Bisher erschienene Bücher

… plötzlich CovergirlRoman Verlag

Hexenfluch – Fantasy Verlag

Metamorphosis – Fantasy Verlag

Das versteinerte Einhorn – Publifair Verlag, März 2013
Erlösung – Publifair Verlag, März 2013
Vampirherz – Publifair Verlag, Juli 2013

Woher nehmen Sie Ihre Motivation zum Schreiben? Was treibt Sie an?

Es macht mir Spaß, Menschen in andere Lebenswelten zu entführen, ob es jetzt zeitgenössische oder Fantasy-Geschichten sind. Das Schreiben ist für mich einfach Entspannung pur, ein Abtauchen in andere Welten. Und ohne geht es gar nicht …

Wie entstehen die Ideen zu Ihren Büchern?

Das ist ganz verschieden. Mal inspiriert mich eine Filmszene, ein Buch oder ein Lied zu einer Geschichte. Oder zufällig Mitgehörtes, ein Bild oder eine Zeichnung.

Gibt es Gemeinsamkeiten oder Unterschiede zwischen Ihren bereits erschienenen und folgenden Büchern?

Meine zuvor erschienenen Bücher bewegen sich alle im Fantasy-Genre, eines ist eine Kindergeschichte und die anderen beiden sind Fantasy-Geschichten für junge Leute so ab sechzehn (neudeutsch für dieses Genre New Adult).

„… plötzlich Covergirl“ ist ein zeitgenössischer, humorvoller Roman, dessen Protagonisten schon fest im Leben stehen.

In welchem ​​Genre sind Sie zu Hause?

Am liebsten schreibe ich Fantasy-Geschichten eigentlich für jedes Alter, so ab Lesealter bis Erwachsene. Aber ich schreibe auch ebenso gerne zeitgenössische Liebesromane, mit ein wenig Humor und Emotionen gewürzt, und ab und zu historische Romanzen.

Wann können Sie am besten schreiben?

Ich habe da eigentlich keine besondere Zeit. Wenn die Ideen kommen, schreibe ich, und meistens kommen sie vormittags, wenn die Kinder in der Schule sind und ich Ruhe habe ?

Warum sollten die Leser ausgerechnet Ihr Buch lesen?

Meine Fantasy-Geschichten, um mal eine Reise in eine andere Welt zu machen. „… plötzlich Covergirl“, weil es ein witziger und lebensnaher Roman ist, in dem man sich durchaus selbst wiederfinden kann. Leichte Lektüre für zwischendurch, ohne aber seicht zu sein.

Was sind Ihre Lieblingsbücher? Was mögen Sie absolut gar nicht?

Ich habe eigentlich gar kein spezielles Lieblingsbuch; ich lese gerne Fantasy, zeitgenössische Liebesromane, aber auch Historisches, skurrile Krimis und ab und an auch mal was Erotisches. Was ich gar nicht lese, sind SM/BDSM-Romane, blutige Psychothriller oder aber Familiensagas.

Mit welchem ​​Ihrer Protagonisten würden Sie gerne mal einen Kaffee trinken gehen?

Kaffeetrinken nicht direkt. Aber ich würde mit Tanja und Brian gerne mal eine schöne alte Whisky-Distillerie in den schottischen Highlands besuchen und eine Whiskyprobe machen ?

Was war Ihr lustigster Fehler in Ihren Büchern?

Ich habe einmal statt „rotblond“ „totblond“ geschrieben.

Ihr Lieblingsspruch / Motto / Lebensweisheit

Jeder Tag ist eine neue Chance, etwas aus seinem Leben zu machen.

Ihre Chance! Was wollten Sie dem Leser schon immer mal mitteilen?

Liebe Leser, ich habe viel Zeit und Herzblut in meine Bücher gesteckt und es hat mir sehr viel Spaß gemacht, meine Geschichten zu entwickeln. Ich hoffe, ihr habt genau so viel Spaß beim Lesen wie ich beim Schreiben! Feedback ist jederzeit herzlich willkommen, aber auch Kritik in konstruktiver Form darf mal angebracht werden.



KOMMENTARE

    Comments are closed.