Interview mit Nicole Sälzle

39


Name
Nicole Sälzle
 
Autoren-Steckbrief
Nicole Sälzle wurde 1988 in Illertissen geboren. Zur Science Fiction kam sie bereits früh in ihrer Jugend. Filme, Serien und Bücher aus diesem Genre hatten es ihr angetan. Ihre Begeisterung für die Science Fiction brachte sie über kurz oder lang zum Schreiben und katapultierte sie somit in ihren heutigen Beruf.

Nachdem sie jahrelang auf ihren Ideen für die Reihe „Der Verlorene Sektor“ gesessen hatte, entschied sie 2020, dass es an der Zeit wäre, diese mit anderen Sci-Fi-Begeisterten zu teilen.
 
Bisher erschienene Bücher auflisten
Der Verlorene Sektor: Die Dimensionsspringer (2020) — https://www.amazon.de/Verlorene-Sektor-Die-Dimensionsspringer-ebook/dp/B089DNNKJY/
Der Verlorene Sektor: Die Beschützer (2020) — https://www.amazon.de/gp/product/B08NZZL9P4/
 
Woher nimmst du deine Motivation zum Schreiben? Was treibt dich an?
Die Idee zu „Der Verlorene Sektor“ beschäftigt mich seit Jahren – vielen, vielen Jahren. Ich wollte nun endlich auch andere an diesem Universum teilhaben lassen und freue mich über jeden, der vorbeischaut, liest und diskutiert. Was mich antreibt? Ich möchte ganz einfach diese Geschichte erzählen.
 
Wie entstehen die Ideen zu deinen Büchern?
Schon eine ganze Weile beschäftige ich mich mit dem „Verlorenen Sektor“. Entsprechend ergeben sich neue Ideen mittlerweile einfach auch verschiedenen Gedankenspielen. Vieles ist natürlich durchgeplant. Es gibt einen Fahrplan mit Stationen, die ich abhaken möchte. Bei einem so umfangreichen Projekt kann man schließlich nicht einfach wild drauf losschreiben und hoffen, dass am Ende alles zusammenpasst. Als ich mich die ersten Male damit beschäftigte, aus losen Ideen eine Timeline zu erstellen, da puzzelte ich tatsächlich tagelang munter zusammen, dachte über verschiedene Taten und deren Konsequenzen nach, Ereignisse und wozu diese führen würden. Ein bisschen Luft habe ich mir für spontane Ideen oder Anpassungen aber gelassen.
 
Gibt es Gemeinsamkeiten oder Unterschiede in deinen Büchern?
Da ich bislang nur im „Verlorenen Sektor“-Universum veröffentlicht habe, haben meine Bücher natürlich Gemeinsamkeiten. Eine durchgehende Handlung, die Charaktere, Technologie, etc. Ich weiß. Langweilig.
 
In welchem Genre bist du zu Hause?
In der Science-Fiction. Definitiv in der Science-Fiction.
 
Wann kannst du am besten schreiben?
Oft ist das tatsächlich dann der Fall, wenn ich unterwegs und nur mit Block und Stift bewaffnet bin. Es kommt bei mir also immer wieder vor, dass ich auf Papier schreibe und das dann in den PC tippe. Am PC direkt schreibe ich besonders gut in den Abendstunden, wenn ich schon recht müde bin, aber noch wach genug, um zu schreiben. Das muss natürlich nochmal überarbeitet werden, aber da kommen mir teilweise die besten Ideen. Musik rein, Augen zu, zurücklehnen und tippen.
 
Warum sollten die LeserInnen ausgerechnet deine Werke lesen?
Bei „Der Verlorene Sektor“ ließ ich mich vom Serienformat inspirieren. Jedes Buch enthält fünf „Episoden“, die es mir gestatten, actionreiche und teilweise in sich geschlossene Handlungsbögen innerhalb der Geschichte aufzubauen, während ich zugleich einem roten Faden folge. So geschehen wirklich nur die spannenden Dinge, während belanglose Lückenfüllerabsätze hinten runterfallen. Der Leser hat zwischen den einzelnen Episoden also eine kleine Verschnaufpause, ehe es wieder rund geht.
Wer also auf temporeiche Science-Fiction steht, in der es fortwährend neue Welten zu entdecken und Abenteuer zu erleben gibt, der ist bei „Der Verlorene Sektor“ richtig. Die Charaktere bleiben dabei natürlich nicht auf der Strecke. „Der Verlorene Sektor“ lebt von den Charakteren und deren Dynamik untereinander.
 
Was sind deine Lieblingsbücher? Was magst du absolut gar nicht?
Ich mag vor allem Bücher, in denen die Charaktere im Mittelpunkt stehen. Auch ist mir wichtig, dass man immer wieder kleine Hinweise auf das Ende bzw. die Auflösung findet – selbst dann noch, wenn man das Buch schon mehrfach gelesen hat. Ausgiebige Landschaftsbeschreibungen liegen mir dagegen nicht. Mir reichen ein paar Anhaltspunkte, den Rest macht die Fantasie.
 
Mit welchem deiner Protagonisten oder mit welchem anderen Autor würdest du gerne mal einen Kaffee trinken gehen?
Ich trinke keinen Kaffee ^^
 
Was war der lustigste Fehler in deinen Büchern?
Mistreiter statt Mitstreiter. Dank aufmerksamer Testleserin wurde der aber noch rechtzeitig ausgemerzt. Von diesem Moment an bin ich sehr vorsichtig, wenn ich dieses Wort tippe.
 
Dein Lieblingsspruch / Motto / Lebensweisheit?

 
Deine Chance! Was wolltest du den LeserInnen schon immer mal mitteilen?
Danke an alle, die meinem „Verlorenen Sektor“ eine Chance geben und dieses stetig wachsende Universum mit mir gemeinsam erkunden!
 
Liste hier auf, wo man dich im Netz antrifft (Webseite, Facebook, Twitter, YouTube, …)*
https://verlorener-sektor.de/
https://www.facebook.com/derverlorenesektor
https://twitter.com/NicoleSaelzle
https://www.instagram.com/shadowofatlantis/
 



KOMMENTARE

    Hinterlass einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.