So schreibst Du eine richtig gute Rezension! (mit Beispielen)

31

Genau wie bei anderen Texten, gibt es auch bei Produktrezensionen Dinge, auf die man achten sollte, damit am Ende ein ausführlicher, gut verständlicher und für den Kunden nützlicher Text dabei herauskommt.

Aber was genau unterscheidet eine gute von einer weniger guten Rezension? Die folgenden Punkte zeigen dir genau auf, was eine gute Rezension ausmacht und mit welchen Faktoren du deine Bewertungen verbessern kannst:

 

  • Nimm dir Zeit: Wenn du ein Produkt testest, dann widme diesem  auch die nötige Aufmerksamkeit und Zeit. Ein flüchtiger Blick und dann darauf loszuschreiben reicht nicht. Ein ausführlicher Produkttest braucht Zeit, also nimm sie dir!
  • Übersichtlichkeit: Nichts ist schlimmer, als ein unübersichtlicher Text. Du kennst das sicher selber: Wenn du eine Website oder einen Blog öffnest, der nur aus einer dumpfen Textwüste besteht, ohne Absätze und sinnvoller Gliederung, dann hält sich deine Lust darin weiter zu lesen sicher auch in Grenzen, oder?
  • Aufbau und Gliederung: Du kannst zum Beispiel Zwischenüberschriften einfügen und deine Rezension in unterschiedliche Aspekte wie “Alltagstauglichkeit”, “Design” oder “Fazit” unterteilen. Das macht einen sehr viel professionelleren Eindruck als ein Bandwurmtext ohne erkennbare Struktur.
  • Anzahl der Wörter: Laut Amazon sollte eine Rezension zwischen 75 und 500 Wörter lang sein, möglich sind allerdings 20-5000 Wörter. Welche Länge jetzt genau die richtige für deine Rezension ist, kommt hauptsächlich auf das Produkt an, und wie viel du darüber erzählen kannst. Wichtig ist allerdings: Die Rezension sollte weder zu kurz noch zu lang werden!
  • Rechtschreibung: Eigentlich versteht es sich von selbst, dass eine Produktrezension, um professionell und glaubwürdig zu wirken, eine korrekte Rechtschreibung haben sollte. Es ist kein Weltuntergang, wenn sich ein Fehler einschleicht (das passiert jedem mal), aber ein Text, der vor Rechtschreibfehlern nur so strotzt, macht keinen guten Eindruck. Nutze am besten die Rechtschreibeprüfung deines Textverarbeitungsprogramms.
  • Bilder oder Videos: Wenn du die Möglichkeit dazu hast, kannst du deine Produktrezension auch mit Bildern oder Videos aufpeppen. Vielleicht kannst du das Produkt in unterschiedlichen Perspektiven fotografieren oder filmen, wie du es benutzt. All das gibt deiner Bewertung einen nicht zu verachtenden Mehrwert und hilft dem potenziellen Kunden, einen besseren Eindruck vom Produkt zu bekommen.

 

All diese Punkte sind wichtige Aspekte einer guten Produktrezension, und hoffentlich kannst du daraus auch für deine eigenen Rezensionen ein paar hilfreiche Tipps mitnehmen, damit deine Beiträge noch besser werden, als sie jetzt schon sind!

 

Hier ein paar Beispiele von hilfreichen Produktbewertungen:

So schreibst Du eine richtig gute Rezension! (mit Beispielen)

 

Wie man auf den ersten Blick sieht, ist diese Rezension vor allem übersichtlich. Es wurde darauf geachtet in kurzen Absätzen zu schreiben, wodurch man sich sofort zurecht findet. Außerdem wurde ein Fazit geschrieben, welches positive und negative Punkte der Rezension zusammenfasst, und eine schnelle Meinungsbildung über das Produkt ermöglicht. Besonders hervorzuheben ist, dass der Tester sich darüber hinaus die Mühe gemacht hat, Fotos vom Produkt zu machen und sie der Rezension beizufügen.

So schreibst Du eine richtig gute Rezension! (mit Beispielen)

Diese Rezension erfüllt vor allem die Forderung nach einer vernünftigen Gliederung ausgezeichnet: Der Text ist klar unterteilt in Lieferumfang, Produktdaten, Bewertung und Fazit, und liefert damit, zusammen mit den beigefügten Fotos, ein gutes Beispiel für eine hilfreiche Rezension.

So schreibst Du eine richtig gute Rezension! (mit Beispielen)

 

Diese Rezension macht ebenfalls alles richtig: Es wurde ausführlich und genau getestet, der Text ist übersichtlich gestaltet, und darüber hinaus wurden hier nicht nur Fotos gemacht, sondern sogar ein Video gedreht, dass das Produkt in Aktion zeigt.

Allerdings wollen wir dir auch ein paar Negativ-Beispiele zeigen, damit du siehst, wie deine Rezension NICHT aussehen soll:

So schreibst Du eine richtig gute Rezension! (mit Beispielen)

Bei dieser Rezension sieht man praktisch sofort, was das Problem ist: Sie ist schlicht und einfach zu kurz. Es wurde zwar versucht, eine Art “Gliederung” einzubauen, es fehlt allerdings an der Übersichtlichkeit, an einem ausführlichen Test und an einem Fazit. Dem Amazon Käufer bringt diese Rezension kaum etwas, außer Verunsicherung.

So schreibst Du eine richtig gute Rezension! (mit Beispielen)

Auch hier fällt sofort das Problem der Länge auf, aber noch viel mehr der Schreibstil: Der Text ist für eine Rezension viel zu umgangssprachlich gehalten und auch der Inhalt verrät kaum hilfreiches zum Produkt. Für einen interessierten Kunden sowie für den Händler bietet diese Rezension jedenfalls kaum Mehrwert.

Du siehst, letztlich geht es vor allem darum, dass die Rezension dem Kaufinteressenten die notwendige Empfehlung für eine Kaufentscheidung liefert.

So schreibst Du eine richtig gute Rezension! (mit Beispielen)
Die Absurdität des Spargedankens von Ipke Wachsmuth
So schreibst Du eine richtig gute Rezension! (mit Beispielen)


KOMMENTARE