“Wir sind die Verlierer” von Janica Becker

427
“Wir sind die Verlierer” von Janica Becker
Erschienen am:
Autor: Janica Becker
“Wir sind die Verlierer” von Janica Becker 12345
5 Janica Becker schreibt in "Wir sind die Verlierer" über ein Thema, das uns alle betrifft und somit jeden etwas angeht. Das Buch kann sowohl Jugendliche, als auch Senioren begeistern. Janica Becker schreibt in "Wir sind die Verlierer" über ein Thema, das uns alle betrifft und somit jeden etwas angeht. Das Buch kann sowohl Jugendlic https://www.buchfans.com

Bewertung: ★★★★★ 5 Sterne

Kurzzusammenfassung:
"Wir sind die Verlierer" von Janica Becker ist ein hochaktueller und tief berührender Roman über den vergessenen Krieg in der Ostukraine.

Story:

2017 – DER KRIEG MITTEN IN EUROPA
Der 16-jährige Kolja lebt in Donezk in der Ostukraine und ist eigentlich ein ganz normaler Teenager. Doch seitdem Donezk 2014 von russischen Separatisten übernommen wurde, herrscht Krieg. Täglich fliegen die Granaten und Bomben der ukrainischen Armee, während im Stadtkern die Panzer der neu ausgerufenen russischen Volksrepublik rollen. Ausgangssperren und Morde bestimmen den Alltag von Kolja und seinen Freunden. Trotzdem wird versucht, das normale Leben aufrechtzuerhalten.
Und Kolja hat noch ganz andere Probleme: Da ist Ljuda, die er mehr liebt als alles andere, die aber unerreichbar für ihn scheint, und sein Vater, der geflohen ist und die Familie im Kriegsgebiet zurückgelassen hat. Gefangen im Chaos seiner Welt und seiner Gefühle versucht Kolja, nicht zu verzweifeln und den Sinn von allem zu verstehen.

Kritik:
"Wir sind die Verlierer" von Janica Becker erzählt von dem Leben im Kriegsgebiet in der Ostukraine. Viele Menschen wissen nicht, wie nah dieser Konflikt auch an uns ist, denn die Ukraine liegt auch auf dem europäischen Kontinent und grenzt unmittelbar an die EU. Im Mittelpunkt der Gesichte steht der 16-jährige Kolja. Er lebt seit seinem 12. Lebensjahr mit dem Alltag der Kämpfe und hat sich angepasst, obwohl gerade seine Familie bereits mehrmals schwer unter dem Krieg zu leiden hatte. Koljas große Hoffnung ist seine Schulbekanntschaft Ljuda. Er hat sein Herz an sie verloren und versucht verzweifelt ihr endlich auch aufzufallen. Vor dem Hintergrund werden der Krieg und Situation in Russland und der Ukraine ausführlich und verständlich erklärt. In Rückblicken auf Koljas Vergangenheit wird immer wieder klar, wie es soweit kommen konnte. Mir hat besonders gefallen, dass in dem Buch neben der Situation in der Ukraine auch Themen wie die Digitalisierung, Vorurteile und Respekt angesprochen werden. "Wir sind die Verlierer" kann man nicht klar Drama bezeichnen. Es fließen auch noch ein bisschen Jugendbuch und auf einem angenehmen Weg politische und historische Sachinformationen mit ein.

Fazit:
Janica Becker schreibt in "Wir sind die Verlierer" über ein Thema, das uns alle betrifft und somit jeden etwas angeht. Das Buch kann sowohl Jugendliche, als auch Senioren begeistern.

· · · · ·


KOMMENTARE

Hinterlass einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.