“Waldgeflüster” von Christine Neumeyer

193
“Waldgeflüster” von Christine Neumeyer
Erschienen am:
Autor: Christine Neumeyer
“Waldgeflüster” von Christine Neumeyer 12345
5 Ich finde, es ist das beste bisher beste Buch der Autorin, das ich gelesen habe. Ich finde, es ist das beste bisher beste Buch der Autorin, das ich gelesen habe. https://www.buchfans.com

Bewertung: ★★★★★ 5 Sterne

Kurzzusammenfassung:
"Waldgeflüster" von Christine Neumeyer geht sehr in die Tiefe. Eine Frau steht vor den Trümmern ihres Lebens und versucht die Scherben aufzusammeln ...

Story:
Die einundvierzigjährige Judith Cehetner arbeitet als Filialleiterin bei einer Tiernahrungskette in Wien. Eines Tages wird sie in ihrem Geschäft überfallen. Kurz darauf kündigt man ihr wegen schlechter Verkaufszahlen. Nach einem heftigen Streit trennt sie sich von ihrem heimlichen Geliebten, einen verheirateten und machthungrigen Politiker. Judith steht vor den Trümmern ihres Lebens und da entschließt sie sich zu einer Auszeit in den weitläufigen steirischen Wäldern. Vor allem wegen ihrer Orientierungsschwäche traut ihr niemand dieses Abenteuer zu. Als sie aufbricht, um es allen zu beweisen, wird sie vom Pech verfolgt. Das Wetter schlägt um. Judith verirrt sich. Der Wald wird nicht zur einzigen Bedrohung. Das böse Fremde lauert hinter jedem Busch, hinter jedem Baum.

Kritik:
Es geht sehr in die Tiefe, die Beobachtung von Menschen, und ins Philosophische. Die Handlung ist eigentlich nur ein Rahmen für die Gedanken einer Frau im Eintritt in ein neues Lebensalter. Manche Szenen haben mich besonders berührt, entweder weil ich sie selber kenne oder weil sie so plastisch geschildert wurden.

Fazit:
Ich finde, es ist das beste bisher beste Buch der Autorin, das ich gelesen habe.

· · ·


KOMMENTARE

Hinterlass einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.