“Stadt der Finsternis – Die dunkle Flut” (Teil 2) von Ilona Andrews

1804
“Stadt der Finsternis – Die dunkle Flut” (Teil 2) von Ilona Andrews
Erschienen am: 17/08/2009
Autor: Ilona Andrews
“Stadt der Finsternis – Die dunkle Flut” (Teil 2) von Ilona Andrews 978-3802582134
5 „Stadt der Finsternis – Die dunkle Flut“ von Ilona Andrews ist ein spannender Fantasy Roman, den man einfach nicht mehr aus der Hand legen kann. „Stadt der Finsternis – Die dunkle Flut“ von Ilona Andrews ist ein spannender Fantasy Roman, den man einfach nicht mehr aus der Hand legen kann. https://www.buchfans.com

Bewertung: ★★★★★ 5 Sterne

Kurzzusammenfassung:
Eine mächtige, dunkle magische Flut sucht die Stadt Atlanta heim. So etwas passiert nur alle sieben Jahre. Zudem wollen zwei Gottheiten die Flut nutzen, um die Weltherrschaft an sich zu reißen. Nur Kate kann dies wieder in Ordnung bringen und stößt dabei an ihre Grenzen.

Story:

Kate, eine Söldnerin des Ordens, wird vom Rudel beauftragt, gestohlene Landkarten wieder zu beschaffen. Diese sind sehr wichtig für die Gestaltwandler. Dennoch erweist es sich als nicht gerade einfach, sie dem rechtmäßigen Besitzer wieder zu geben.

Zu diesem Zeitpunkt zieht auch noch ein Flair, eine dunkle Flut der Magie, über die Stadt Atlanta. Da dies nur alle sieben Jahre geschieht, versuchen daher zwei uralte Gottheiten die Weltherrschaft an sich zu reißen. Kate muss alles daran setzen, dies zu verhindern und stößt dabei immer wieder an ihre Grenzen.

Kritik:

„Stadt der Finsternis – Die dunkle Flut“ ist der zweite Teil der Urban-Fantasy-Serie von Ilona Andrews. Ich kann nur sagen, dass es sich gelohnt hat, das Buch zu lesen. Wie immer steigt die Spannung von Seite zu Seite, und man hat Mühe, das Buch aus der Hand zu legen.

Anders als im ersten Teil war es diesmal nicht allzu blutig. Trotzdem kam man auch hier bei den Kampfszenen auf seine Kosten. Endlich habe ich auch verstanden was es mit der Magie und der Technik auf sich hat. Im ersten Teil war dies noch etwas verwirrend beschrieben.

Sehr faszinierend waren wieder einmal die Namen, Wörter und magischen Worte. Einige sind so ausgefallen, dass man gar nicht weiß, wie man sie aussprechen soll. Die Fantasie, die die Autorin hier benutzt, ist unglaublich.

Kate ist eine Protagonisten, die man nur lieben kann. Sie hat eine harte Schale und einen weichen Kern. Sie muss stark sein, um zu überleben. Nur selten zeigt sie ihre weiblichen Züge und teilt ihre Sorgen oder Gedanken mit.

Alles in allem ist es ein fantastischer zweiter Teil. Es ist sozusagen spannend bis zur letzten Seite. Auch das ganze Hin und Her zwischen Liebe und Sex wurde nur ab und zu erwähnt. Empfehlen kann ich es hier wirklich jedem, der Band 1 schon gelesen hat und mehr erfahren möchte über Curran, das Rudel, den Orden und auch Kate. Lesen kann es jeder, der Urban-Fantasy mag.

Fazit:
„Stadt der Finsternis – Die dunkle Flut“ von Ilona Andrews ist ein spannender Fantasy Roman, den man einfach nicht mehr aus der Hand legen kann.

· · · · · · · ·


KOMMENTARE

Comments are closed.