“Wie Monde so silbern – Die Luna-Chroniken” von Marissa Meyer

1679
“Wie Monde so silbern – Die Luna-Chroniken” von Marissa Meyer
Erschienen am: 20/12/2013
Autor: Marissa Meyer
“Wie Monde so silbern – Die Luna-Chroniken” von Marissa Meyer 978-3551582867
4 Wie Monde so silbern von Marissa Meyer ist ein spannender Roman für Jugendliche, die schon Fans von The Maze und den Hunger Games sind und nun mehr Lesefutter brauchen. Wie Monde so silbern von Marissa Meyer ist ein spannender Roman für Jugendliche, die schon Fans von The Maze und den Hunger Games sind und nun mehr L https://www.buchfans.com

Bewertung: ★★★★☆ 4 Sterne

Kurzzusammenfassung:
Gut geschriebene Sience Fiction mit Cinderella? Marissa Meyer bekommt es bei "Wie Monde so silbern" hin, eine packende Story zu schreiben, in der Beides vorkommt.

Story:
Stellt euch vor ihr lebt auf einer Erde, die unserer nur noch äußerlich gleicht. In der Cyborgs oder Menschen mit künstlichen Gliedmaßen als Menschen zweiter Klasse leben müssen und in der ein tödlicher Virus wütet. Der Unterschied zwischen Arm und Reich ist ziemlich groß und ihr verdient für eure bösartige Steifmutter und ihre zwei Töchter als kleine Mechanikerin ein wenig Geld. So lebt Cinder, die sich mühsam durchschlagen muss und nur wie Dreck behandelt wird. Alles ändert sich als eines Tages der Prinz ihrer Region seinen Droiden zu ihr bringt, um ihn reparieren zu lassen. Cinder entdeckt das Geheimnis dieses Droiden und gerät mitten hinein in eine Verschwörung, die das ganze Reich bedroht. Wird sie es schaffen ihre Schwester mit einem Gegenmittel zur gefürchteten Seuche zu versorgen? Können sie ein für allemal den Klauen der gierigen Stiefmutter entkommen? Was will die manipulative Herrscherin des Mondes wirklich erreichen? Für Cinder steht fest das sie fortan nur noch ein Ziel hat: Sie muss den Droiden zurück zum Prinzen schaffen...

Kritik:
Orientiert sich das Buch zunächst an der Cinderella-Sstory, so wird doch im Laufe der Zeit etwas eigenständiges daraus. Flüssig geschrieben, leicht verständlich und doch spannend ist der Roman eine gute Mischung aus Sience Fiction, Romantik, Abenteuer und Coming-of-age. Tendenziell ist das Buch für alle Fans der Hunger Games etwas, ohne ganz so sehr in Klischees abzugleiten. Man will einfach wissen wie die Geschichte ausgeht, trotz kleinerer Längen, und taucht immer mehr ab in den faszinierenden Hintergrund zweier Welten, die anscheinend miteinander im Krieg liegen und einem Mädchen, das trotz aller Wiederstände seinen Weg geht... und dabei alles verändert.

Fazit:
Wie Monde so silbern von Marissa Meyer ist ein spannender Roman für Jugendliche, die schon Fans von The Maze und den Hunger Games sind und nun mehr Lesefutter brauchen.

· · · · · ·


KOMMENTARE