“Hillbilly James Monsterjäger” von Sascha Schlüter

1971
“Hillbilly James Monsterjäger” von Sascha Schlüter
Erschienen am: 14/11/2014
Autor: Sascha Schlüter
“Hillbilly James Monsterjäger” von Sascha Schlüter 978-3738609011
5 "Hillbilly James Monsterjäger" von Sascha Schlüter ist eine Sammlung von Novellen, die einzelne Stationen dieses epischen Kampfes eines einzelnen gegen eine Übermacht schildern: Pageturner! "Hillbilly James Monsterjäger" von Sascha Schlüter ist eine Sammlung von Novellen, die einzelne Stationen dieses epischen Kampfes eines einzelnen ge https://www.buchfans.com

Bewertung: ★★★★★ 5 Sterne

Kurzzusammenfassung:
Mit seinem Debüt "Hillbilly James Monsterjäger", erzählt Sascha Schlüter in vier zusammenhängenden Novellen den Aufstieg eines verwitweten Farmers, der dazu erkoren wurde, die gesamte Menschheit vor dem Untergang zu bewahren.

Story:
Ein einsamer, verwitweter Farmer in den Südstaaten, zerfressen von Schuldgefühlen und Gewissensbissen, zermürbt durch Alkoholismus und Selbstzweifel, rechnet damit, sein restliches Leben in dumpfer Agonie zu verbringen und irrt sich in diesem Punkt wie noch nie in seinem tristen Leben. Von einem überirdischen Boten mit sympathisch irdischen Vorlieben und Angewohnheiten erhält er den Auftrag, nicht weniger als die gesamte Welt vor dem Untergang zu bewahren. Hilfe erhält er von drei Hexen, Mut und Kraft schöpft er aus seiner unerschöpflichen Zielstrebigkeit, einigen Packungen Zigaretten und diversen Flaschen Scotch. Seine Gegner sind schreckliche Monster, Dämonen und schließlich sogar der Leibhaftige selbst, der ihn nicht nur mit infernalischen Kräften ans Leder will, sondern auch regelmäßig dafür sorgt, dass für den Helden die Grenzen zwischen Albträumen und der Realität verschwimmen.

Kritik:
Viel benötigt der junge Autor nicht, um den Leser auf eine aufregende Reise zu schicken in die Abgründe einer gequälten menschlichen Seele sowie in Albtraumszenarios, in denen hinter jeder nächsten Ecke nicht nur ein schreckliches Monster, sondern auch eine unverhoffte und überraschende Wendung der Story lauern kann. Entstanden ist eine Sammlung von Novellen, die einzelne Stationen dieses epischen Kampfes eines einzelnen gegen eine Übermacht schildern. Drastische Geschehnisse wechseln sich ab mit ruhigen Momenten der ironischen Selbstbetrachtung oder melancholischen Erinnerungen an bessere Zeiten. Alles in allem Aspekte, die wir oft auch in unserem eigenen Leben vorfinden, wenn man einmal vom Leibhaftigen absieht. Zwischen realen Monstern und den Schreckgespenstern unserer Selbstzweifel und inneren Verunsicherungen gibt es kaum Unterschiede. Manchem Leser wird daher der einsame Farmer sehr bekannt oder sogar verwandt erscheinen, andere werden einiges wiedererkennen. Ganz sicher aber werden viele Leser nach dem Eintauchen in diese Geschichte sich außerstande sehen, nach dem Lesen der ersten Novelle das kleine Buch wegzulegen, sondern sie werden wie ich einen Abschnitt nach dem anderen verschlingen, bis sie das Ende der Erzählung erreichen. Und wie jede gute Geschichte wird auch das vorliegende Werk Appetit auf mehr erzeugen, auf die nächsten Werke dieses Autoren, die hoffentlich nicht allzu lange auf sich warten lassen werden. 

Fazit:
"Hillbilly James Monsterjäger" von Sascha Schlüter ist eine Sammlung von Novellen, die einzelne Stationen dieses epischen Kampfes eines einzelnen gegen eine Übermacht schildern: Pageturner!

· · · · · ·


KOMMENTARE