Review zu “Die Wahrheit sagen” von Josef Formánek

739
Review zu “Die Wahrheit sagen” von Josef Formánek
Erschienen am:
Autor: Josef Formánek
Review zu “Die Wahrheit sagen” von Josef Formánek 978-8090635401
5 Der biographische/historische Roman "Die Wahrheit sagen" von Josef Formánek fasziniert mit Direktheit und Ehrlichkeit bereits unzählige Leser in Tschechien und ist nun auch in Deutschland erhältlich! Der biographische/historische Roman "Die Wahrheit sagen" von Josef Formánek fasziniert mit Direktheit und Ehrlichkeit bereits unzählige Leser in Tsc https://www.buchfans.com

Bewertung: ★★★★★ 5 Sterne

Kurzzusammenfassung:
Ein unglaublich ehrliches und erschütterndes Buch, die wahre Lebensgeschichte eines Mannes, der in drei verschiedenen Armeen dient, die Liebe seines Lebens kennenlernt und sie wieder verliert und sich auf die Suche nach Wahrheit und dem Sinn des Lebens begibt.

Story:
Ein Autor entdeckt eines Tages auf einer Müllhalde den Protagonisten des Buches: Bernhard Mares. Dieser hat eine unglaubliche Lebensgeschichte zu erzählen: Dreimal hat er für eine andere Armee gedient, hatte zunächst als SS-Funktionär hautnah die Grausamkeiten des Zweiten Weltkrieges erlebt, um später als Dolmetscher in der Roten Armee zu dienen und schließlich in der tschechoslowakischen Armee zu landen. Im Konzentrationslager lernt er ein Mädchen namens Sophie kennen, das ihn in seinen Bann zieht. Er verliert sie allerdings aus den Augen. Daher schließt er, als er den Autor kennenlernt und bereits als alter Mann auf sein Leben zurückblickt, einen Pakt mit diesem: Er soll ihm helfen, Sophie zu finden, und im Gegenzug wird er den Autor, der ihm seine Lebensgeschichte kaum glauben kann, an alle bedeutenden Orte seines Lebens führen und seine Geschichte erzählen. Daraus entsteht schließlich dieses Buch, welches zugleich die Reflexionen des Autors und die Erlebnisse des Bernhard Mares festhält.

Kritik:
Mir hat das Buch sehr gut gefallen, besonders gut die bereits in der Beschreibung angedeutete Aufteilung in zwei Ebenen: Eine Ebene dient der Schilderung der Begebenheiten im Leben des Protagonisten, während die zweite Ebene die Reflexion des Autors darstellt. Letztere liefert auch dem Leser ein Mittel, nicht nur um die eigene tiefsinnige Reflexion zu verstärken, sondern auch um überhaupt erst Ausdrücke für die Emotionen zu finden, die einen beim Lesen der Ereignisse bewegen.Das Buch ist sicher geeignet für all jene, die ein wenig historisches Interesse mitbringen und die auch mit einer zum Teil sehr brutalen und ehrlichen Schilderung der Kriegszustände umzugehen wissen. Ganz sensiblen Naturen ist also eher abzuraten. Aber all jene, die das Wagnis auf sich nehmen, dieses Buch zu lesen, und die bereit sind, nicht nur die Reise der Lebensstationen des Protagonisten mitzuverfolgen, sondern sich auch auf die vom Roman angebotene Reflexion einzulassen, werden von dieser Lektüre sicherlich profitieren.Einen Trailer zum gleichnamigen Film kann man sich HIER ansehen.

Fazit:
Der biographische/historische Roman "Die Wahrheit sagen" von Josef Formánek fasziniert mit Direktheit und Ehrlichkeit bereits unzählige Leser in Tschechien und ist nun auch in Deutschland erhältlich!

· · · · ·


KOMMENTARE