“Niemand ist unschuldig” von Sabrina Martin

439
“Niemand ist unschuldig” von Sabrina Martin
Erschienen am:
Autor: Sabrina Martin
“Niemand ist unschuldig” von Sabrina Martin 978-1946332332
5 Ein temporeicher Thriller, bei dem man sehr gute Nerven und manchmal auch einen guten Magen haben muss. Die Handlung treibt einem quasi durch das Buch. Man muss einfach weiterlesen, man kann gar nicht anders. Absolute Leseempfehlung! Ein temporeicher Thriller, bei dem man sehr gute Nerven und manchmal auch einen guten Magen haben muss. Die Handlung treibt einem quasi durch das Buch https://www.buchfans.com

Bewertung: ★★★★★ 5 Sterne

Kurzzusammenfassung:
"Niemand ist unschuldig" von Sabrina Martin ist ein spannender Psycho-Thriller bei dem man sehr gute Nerven braucht.

Story:
"Niemand ist unschuldig - was tust du, wenn jemand für dich tötet?" Mina Morelli ist jung, attraktiv und ihr Gemüt gleicht dem Wetter im April. Sie musste in ihrem Leben schon Schreckliches durchmachen: Mina trägt die Schuld an einem Autounfall, bei dem ihre beste Freundin ums Leben kam. Mithilfe ihres Psychiaters Dr. Winter versucht sie, Schuldgefühle und Panikattacken unter Kontrolle zu bringen. Ehe es jedoch zu einem Durchbruch in der Therapie kommt, gelangt ein gut gehütetes Familiengeheimnis ans Licht. Auf diesen Moment hat der Mann, der sie schon so lange beobachtet, nur gewartet. Ein unbekannter Sadist, der vor nichts zurückschreckt, versucht Minas Aufmerksamkeit zu erlangen. Ein grausamer Mord führt die beiden Ermittler Chefinspektor Robert Wolff und Inspektor Steven Konrath in Minas Kleinstadt. Weitere Menschen werden ermordet – und Mina hat alle Opfer gekannt. Während Steve und sein Partner nicht wissen, mit wie vielen Killern sie es zu tun haben, gerät Minas Welt immer mehr in einen Strudel aus Leidenschaft, Zorn und Angst ...

Kritik:
Es geht gleich zu Beginn schaurig und düster los. Während Minas Eltern scheinbar Opfer einer Home-Invasion sind, startet sie noch arglos in den Tag. Doch dieser Tag ist der Startschuss zu einer nicht enden wollenden Odyssee. Es geht schief, was nur schief gehen kann. Ihr Leben verläuft nach Murphys-Law. Zu allem Übel, treibt auch noch ein Serienkiller sein Unwesen in ihrem Umfeld und es dauert nicht lange, da muss sie feststellen, dass der Killer mehr als nur interessiert an ihr ist. Ebenso spannend geht es die gesamte Story durchweg weiter. Man hat als Leser kaum Zeit zu verschnaufen. Die Ereignisse überschlagen sich und man fragt sich, wie die 23 jährige Mina das alles aushält, zumal sie schon als Kind die Hölle durchlebt hat. Doch sie hat immer einen Ausweg gefunden, wenn auch einen recht unüblichen. Auch als Mina selbst zum Kreis der Verdächtigen zählt, lässt sie sich nicht unterkriegen. Selbst ihr Psychiater scheint plötzlich gegen sie zu sein. Doch sie ist fest entschlossen kein Opfer zu sein. Gemeinsam mit dem jungen Ermittler, Thompson, der ihr schnell verfallen ist, versucht sie herauszufinden, wer der Mörder ist. Der Mörder, ist jedenfalls ein Psychopath hoch drei! Warum, muss man selbst lesen, aber eins kann gesagt sein: Alles was er macht, macht er nur für Mina. Das Ende überraschte mich nochmal richtig, gerade in Bezug auf Mina, ihre Kindheit und Probleme.

Fazit:
Ein temporeicher Thriller, bei dem man sehr gute Nerven und manchmal auch einen guten Magen haben muss. Die Handlung treibt einem quasi durch das Buch. Man muss einfach weiterlesen, man kann gar nicht anders. Absolute Leseempfehlung!

· · ·


KOMMENTARE

Hinterlass einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.