Das Jesus-Video von Andreas Eschbach

1196
Das Jesus-Video von Andreas Eschbach
Erschienen am: 08/10/2014
Autor: Andreas Eschbach
Das Jesus-Video von Andreas Eschbach 978-3404170357
5 Der Thriller "Das Jesus-Video" von Andreas Eschbach ist ganz großes Kopfkino, das auf jeden Fall gelesen werden sollte - auch wenn ihr nichts mit Jesus am Hut habt. Der Thriller "Das Jesus-Video" von Andreas Eschbach ist ganz großes Kopfkino, das auf jeden Fall gelesen werden sollte - auch wenn ihr nichts mit Jes https://www.buchfans.com

Bewertung: ★★★★★ 5 Sterne

Kurzzusammenfassung:
Das Jesus-Video von Andreas Eschbach ist ein Thriller der Extraklasse, der nicht nur von Jesus, sondern auch von Zeitreisen in Israel handelt.

Story:

Der Thriller „Das Jesus-Video“ von Andreas Eschbach beginnt mit archäologischen Ausgrabungen in Israel. Diese Ausgrabungen werden finanziert von einem sehr mächtigen Mann, John Kaun, der glaubt, alles mit Geld kaufen zu können.

Bei den Archäologen ist auch Stephen Foxx zu finden, der zwar sehr viel Geld hat, mit diesem aber auch etwas erleben möchte. So nimmt er umsonst an Ausgrabungen teil, um Erfahrungen zu sammeln und interessante Ecken der Welt zu erkunden. Bei diesen Ausgrabungen findet Stephen Foxx nun ein ungefähr 2000 Jahre altes Grab mit einer Bedienungsanleitung einer Videokamera, die erst in einigen Jahren auf den Markt kommen soll.

Als er seinem Ausgrabungsleiter, Professor Charles Wilford- Smith, davon berichtet, werden ihm die Fundstücke einfach weggenommen. Doch Stephen stellt selbst Nachforschungen an und bezieht seine Freunde Judith Menez und deren Bruder Yehoshuah mit in die Geschichte ein. Alle Drei sind voller Überzeugung, dass es zu der Videokamera-Anleitung auch noch eine Kamera geben muss und wenn es sich tatsächlich um einen Zeitreisenden handelt, wollte dieser Jesus filmen. Zusammen begeben sie sich auf die Suche nach der Kamera und merken anfangs gar nicht wie verzwickt die Situation noch werden kann. John Kaun ist ihnen nämlich auf den Fersen und so geht es nun nicht mehr nur um die Frage, woher die Kamera eigentlich kommt, sondern auch, wer als erster an der Fundstelle sein wird. Zudem ist der Vatikan auch noch involviert, denn auf keinen Fall soll ein Video von Jesus veröffentlicht werden.

Kritik:

Andreas Eschbach´s Thriller „Das Jesus-Video“ hält einen fest, bis man es durchgelesen hat. Genauso wie auch Stephen Foxx keine ruhige Minute mehr hat, hat auch der Leser keine ruhige Minute mehr, bis der Thriller sich dem Ende neigt. Ich habe das Buch von Eschbach eigentlich nur gelesen, weil ich den Film noch im Kopf hatte und gern einmal die „richtige“ Geschichte erfahren wollte. Ich muss sagen: Das Buch ist – wie so oft – 100 Mal besser als der Film. Anderes hätte ich es aber auch nicht erwartet.

Der Schreibstil des Debütromans von Andreas Eschbach ist unheimlich spannend, schnell mitzuverfolgen und durch recht einfache Worte geprägt, sodass ein reger Lesefluss erreicht werden kann. Worte, die man eventuell nicht verstehen könnte, erklären die Protagonisten im Thriller. Zudem sind alle Figuren sehr sympathisch beschrieben. Man hat das Gefühl, dass man wirklich von lebenden Menschen ließt, denn jede Figur hat eine eigene kleine Geschichte neben der Hauptstory.

Die Geschichte ist glaubhaft dargestellt, verwirrt nicht mit sinnlosen Erzählungen und besticht durch sympathisch dargestellte Helden, die sich in einem Netz aus Gier und Verrat wiederfinden. Selbst auf den letzten Seiten gibt es ein paar Drehungen und Wendungen, mit denen zumindest ich nicht gerechnet habe.

Ganz nebenher bekommt der Leser noch allerhand Wissen über Israel und den Vatikan gereicht, dass er einfach so aufsaugen kann, weil es in den Kontext passt. Dieser Thriller ist ganz großes Kopfkino und sollte auf jeden Fall gelesen werden!

Fazit:
Der Thriller "Das Jesus-Video" von Andreas Eschbach ist ganz großes Kopfkino, das auf jeden Fall gelesen werden sollte - auch wenn ihr nichts mit Jesus am Hut habt.

·


KOMMENTARE

    Hinterlass einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.