“Haus der Vampire – Verfolgt bis aufs Blut” von Rachel Caine

1947
“Haus der Vampire – Verfolgt bis aufs Blut” von Rachel Caine
Erschienen am: 01/01/2009
Autor: Rachel Caine
“Haus der Vampire – Verfolgt bis aufs Blut” von Rachel Caine 978-3401063607
4 „Haus der Vampire – Verfolgt bis aufs Blut“ von Rachel Caine ist ein schöner Vampirroman für Jugendliche, welche ihrem Alltag entfliehen möchten. „Haus der Vampire – Verfolgt bis aufs Blut“ von Rachel Caine ist ein schöner Vampirroman für Jugendliche, welche ihrem Alltag entfliehen möch https://www.buchfans.com

Bewertung: ★★★★☆ 4 Sterne

Kurzzusammenfassung:
In dem Vampirroman „Haus der Vampire – Verfolgt bis aufs Blut“ von Rachel Caine geht es um die 16-jährige Claire, die beginnt aufs College zu gehen - und dort plötzlich mit echten Vampiren konfrontiert wird!

Story:
„Haus der Vampire – Verfolgt bis aufs Blut“ von Rachel Caine ist ein amüsanter Vampirroman, in dem es um Claire geht, ein intelligentes 16-jähriges Mädchen, welches auf eine Universität fern von der Heimat studieren geht. Dort wird sie von Monica, einem reichen, verwöhnten Mädchen, drangsaliert. Dies geht soweit, dass sich Claire entschließt, den Campus zu verlassen.Durch eine Anzeige wird sie auf eine WG aufmerksam, welche noch einen neuen Mitbewohner sucht. Da dies ihr letzter Ausweg ist, fährt sie zu dem Haus und trifft dort auf Eve. Eve ist ein Gothic-Mädchen, welches sich ihrer annimmt. Claire fühlt sich wohl und nach einigem Hin und Her kann sie einziehen.Nur eines ist immer wieder verwirrend für sie. Eve redet von Vampiren, als würden diese wirklich existieren. Das will bei Claire nicht in den Kopf hinein passen. Daher tut sie es als etwas irrwitziges ab und belächelt das Ganze nur. Bis sie eines besseren belehrt wird. Vampire scheint es doch nicht nur in der Fantasiewelt zu geben. Und nicht nur das. Auch Michael hat sein Geheimnis, welches sie durch einen Zufall herausfindet...

Kritik:
Bei diesem Buch habe ich mich von den vorhandenen Rezensionen, die ziemlich gemischt waren, nicht ablenken lassen. Ich wollte mir selber ein Urteil über das Buch bilden... und ich wurde nicht enttäuscht. Man sollte sich auch nicht von dem Cover abschrecken lassen (ich gehe normalerweise gerne nach dem Aussehen eines Buches).Auch wenn es eher für Jugendliche geschrieben ist, muss gesagt werden, dass es als "Lektüre für zwischendurch" auch für Erwachsene wirklich geeignet ist. Es ist einfach geschrieben und trotzdem spannend gehalten. Immer wieder überlegt, fiebert, leidet und lacht man mit den Protagonisten.Eve und Claire mochte ich beide auf Anhieb. Die eine ein Gothic-Girlie und die andere ein kleiner, intellektueller Bücherwurm. Die beiden Jungs sind ebenfalls nicht zu verachten, auch wenn sie, typisch für solche Jugendgeschichten, als super- süß beschrieben sind. Die Geschichte an sich ist zwar einfach und manchmal vorhersehbar, dennoch ist sie einfallsreich. Hier sind auch mal die Vampire interessant gehalten. Sie sind nicht übermenschlich schön anzusehen und auch nicht als die perfekten Models vom Laufsteg beschrieben. Diese Vampire sind Besitzer einer ganzen Stadt. Soll oder will man diese verlassen, so vergisst man alles, was man jemals über die Vampire gehört hatte. Die Idee ist neu für mich gewesen und sie gefiel mir.Auch gibt es in dem Buch noch etwas anderes als Vampire: Michael! Dieser Typ Junge lässt einen das Herz nur so dahin schmelzen und sein Geheimnis war überraschend.Alles in allem kann man sagen, dass es sehr gut für Jugendliche im Alter von 12 oder 13 Jahre geschrieben ist. Einfach gehalten, nicht zu komplex.. und auch ein wenig Action, Drama und Romantik ist zu finden. Ein schönes Buch für alle, die gerne träumen von einer Welt, wo man Freunde findet und gegen böse Vampire ankämpfen muss.

Fazit:
„Haus der Vampire – Verfolgt bis aufs Blut“ von Rachel Caine ist ein schöner Vampirroman für Jugendliche, welche ihrem Alltag entfliehen möchten.

· · · · · · · · ·


KOMMENTARE