“Erster Halt: Mord – Carlotta Fink Krimi 1” von Eva Stephanits

187
“Erster Halt: Mord – Carlotta Fink Krimi 1” von Eva Stephanits
Erschienen am:
Autor: Eva Stephanits
“Erster Halt: Mord – Carlotta Fink Krimi 1” von Eva Stephanits 978-1099430763
5 Carlotta Fink ist die richtige Partnerin für einen gemütlichen Nachmittag auf der Couch, ein typischer Cosy Mystery - ein Mix aus Alltag, Spannung und ein wenig Knistern! ;-) Carlotta Fink ist die richtige Partnerin für einen gemütlichen Nachmittag auf der Couch, ein typischer Cosy Mystery - ein Mix aus Alltag, Spannung u https://www.buchfans.com

Bewertung: ★★★★★ 5 Sterne

Kurzzusammenfassung:
„Erster Halt: Mord“ von Eva Stephanits bringt mit Carlotta Fink eine neue Amateurdetektivin an den Start! Ein Cosy Krimi à la Stephanie Plum & Co

Story:
Carlotta Fink lebt ein unstetes Leben in ihrem VW Bus und zieht durch die Lande. Weil der Kontakt zu ihrer Schwester ohne Erklärung abreißt, kehrt sie in die Heimat zurück, um der Sache auf den Grund zu gehen. Dabei wird sie zufällig in einen Mordfall verwickelt, beziehungsweise involviert sie sich selbst aktiv, weil ihre Schwester darin verstrickt zu sein scheint. Ihre Nachforschungen führen sie in das Verbrechermilieu und bringen sie in Konflikt mit dem ermittelnden Polizeiinspektor, sodass sie am Ende gleich doppelt auf der Abschussliste steht: als Tatverdächtige (aus Sicht der Polizei) und als unliebsame Zeugin (aus Sicht der Mafia). Spannung ist also garantiert!

Kritik:
Carlotta Fink ist eine unkonventionelle, dabei höchst moderne Protagonistin, die mit ihrem Lebensstil (sie lebt in ihrem alten VW Bus und bereist die Welt) das Sehnsuchtsgefühl einer jungen Generation nach Freiheit widerspiegelt. Die Verwicklung in einen Mordverfall ergibt sich zufällig und lässt sich erzählerisch freilich nur umsetzen, weil Carlotta vorübergehend ihre "Zelte" in der Heimat aufschlägt. Dies wird für den Leser schlüssig dargestellt und auch sonst wird alles, abgesehen von ein paar "Zufällen", plausibel erklärt. Wie bei einem Cosy Krimi üblich gibt es eine Palette an Nebenprotagonisten, die nicht nur im Kriminalfall sondern auch in Carlottas Leben eine Rolle spielen. Das ganze ist sympathisch verpackt und die Geschichte ist phasenweise temporeich erzählt. Das Prädikat "Cosy Mytery" trifft es also ganz gut: Carlotta Fink ist gute Unterhaltung für einen gemütlichen Nachmittag auf der Couch. Unblutig (trotz Mord), dabei spannend und mit ein wenig Knistern dank gleich mehrerer potentieller "Love Interests". Dieser Teil der Geschichte wird vermutlich im nächsten Band vorangetrieben.

Fazit:
Carlotta Fink ist die richtige Partnerin für einen gemütlichen Nachmittag auf der Couch, ein typischer Cosy Mystery - ein Mix aus Alltag, Spannung und ein wenig Knistern! ;-)

· · · · ·


KOMMENTARE

Hinterlass einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.