“Brandheiße Küsse” von Poppy J. Anderson

1594
“Brandheiße Küsse” von Poppy J. Anderson
Erschienen am: 14/08/2014
Autor: Poppy J. Anderson
“Brandheiße Küsse” von Poppy J. Anderson 978-1500842802
5 "Brandheiße Küsse" von Poppy J. Anderson ist ein moderner Liebesroman, den junge und jung gebliebene Frauen mögen werden. "Brandheiße Küsse" von Poppy J. Anderson ist ein moderner Liebesroman, den junge und jung gebliebene Frauen mögen werden. https://www.buchfans.com

Bewertung: ★★★★★ 5 Sterne

Kurzzusammenfassung:
"Brandheiße Küsse" von Poppy J. Anderson ist ein Prachtstück leichter Lesefreude mit einem imposanten Kampf um die große Liebe.

Story:
Poppy J. Anderson ist eine deutsche Autorin mit Verwandtschaft in Amerika – was ganz deutlich in ihrem Roman anklingt. Der Schauplatz des Geschehens befindet sich in Boston. Dort begegnen wir Hayden, die gerade alle Hände voll zu tun hat, ihre Trennung von Heath Fitzpatrick zu verarbeiten. Obwohl es schon Monate her ist, dass er sie plötzlich verlassen hat, kann sie sich nicht so recht mit dem Gedanken single zu sein anfreunden. Zumal sie Heath nach wie vor liebt – und Gerüchten zufolge er sie ebenfalls.Es stellt sich also die Frage, weshalb er Hals über Kopf aus dem gemeinsamen Haus geflüchtet und in eine billige Absteige in der Stadt gezogen ist. Wo er reichlich dem Alkohol zuspricht und nach eigener Aussage bereits wieder munter mit anderen Frauen liebäugelt.Hayden kann sich keinen Reim auf sein seltsames Verhalten machen und sucht Hilfe bei Heath's Schwester Kayleigh, mit der sie schon seit Kindesbeinen befreundet ist. Wie übrigens auch mit deren vier Brüdern und dem Rest der Fitzpatricks. Umso schwerer fällt es Hayden, sich mit der neuen Situation abzufinden. Plötzlich soll das alles vergessen und sie nicht mehr Teil dieser Familie sein? Tatkräftig von Kayleigh unterstützt macht sie sich daran, hinter das Geheimnis von Heath's wundersamer Wandlung zu kommen – und wird dabei nicht nur einmal überrascht.

Kritik:
Poppy J. Anderson ist mit ihrem Bestseller etwas gelungen, was nicht viele Autoren erreichen können: beinahe alle abgegebenen Bewertungen fallen positiv aus. Das alleine ist schon ein Anhaltspunkt dafür, wie lesenswert „Brandheiße Küsse“ ist.Ab der ersten Seite fühlt man sich mitten ins Geschehen eingebunden. Von nun an geht es Schlag auf Schlag in der Handlung weiter – und das bis zu dem überraschenden Ende. Zweifellos ist eine der großen Stärken von Poppy J. Anderson die facettenreiche Zeichnung von Charakteren. Schon nach wenigen Seiten hat man alle Handelnden deutlich vor Augen. Dialoge wirken so authentisch, dass man das Gefühl hat, die bestehende Spannung zu spüren. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig zu lesen und vermittelt eine unterschwellige Ironie, so dass ein gelegentliches Schmunzeln durchaus vorkommen kann. Somit ist Poppy J. Anderson mit diesem Roman ein Prachtstück leichter Lesefreude gelungen, das Lust auf weitere Teile der Reihe um die Fitzpatricks macht.Für LiebhaberInnen tiefsinniger, ernster Literatur sei das Buch nicht empfohlen, denn sie würden enttäuscht werden. Wer aber auf der Suche nach einem kurzweiligen Stück Gegenwarts- und Frauenliteratur ist, der sollte sich dieses Werk nicht entgehen lassen.

Fazit:
"Brandheiße Küsse" von Poppy J. Anderson ist ein moderner Liebesroman, den junge und jung gebliebene Frauen mögen werden.

· · · · · ·


KOMMENTARE