Interview mit Zoey Hope Garcia

15


Name
Zoey Hope Garcia

Autoren-Steckbrief
Die Autorin ist Jahrgang 1981 und gebürtige Augsburgerin. Sie ist lebensfroh, liebt das Reisen, das Feiern und fremde Kulturen: „Mein Vater war selbst Inder und so hab ich schon recht früh einen Fable für das Andersartige entwickelt.“
Dies spiegelt sich auch in ihrem Musikgeschmack wider: denn vor allem hört sie gerne Nationalhymnen, besonders die Nationalhymne von Uruguay hat es ihr angetan. „In der uruguayischen Nationalhymne spiegelt sich genau diese Freiheit und Lebensbejahung wider, die ich auch selbst lebe!“, so die Autorin.
Da die Autorin daran glaubt, dass jeder Mensch seine eigene Bestimmung im Leben hat und somit auch ein Schicksal ist sie davon überzeugt, dass auch ihre Bestimmung im Leben das Schreiben ist. „Seit ich im Grundschulalter das Schreiben erlernt habe, schreibe ich eben. Damals habe ich sogar immer kleine Geschichten in meiner Klasse vorgelesen. Später war ich dann auch mal Chefredakteurin einer Schülerzeitung.“
Das Schreiben hat sie niemals losgelassen und sie hat es in all ihren Lebensjahren bis heute praktiziert. (b) „Wenn ich nicht schreibe, dann würde ich nicht existieren, denn es ist mein Leben! Es hilft mir schöne Momente festzuhalten und Negatives zu verarbeiten. Sogar auf meinen Reisen führe ich immer ein Tagebuch mit mir.“ (/b) lacht Frau Garcia.
Sie hat bereits schon mehrere Bücher unter diversen Künstlernamen veröffentlicht und auch schon einmal einen Schreibwettbewerb gewonnen.
Nebenbei arbeitet sie noch als sogenannte „Ghostwriterin“ und hat als Texterin schon viele bekannte Webseiten mit Content gefüllt.
Wenn sie nicht gerade schreibt, dann ist sie gerne kreativ tätig und kocht oder backt nach exotischen Rezepten.
„Ich will mit meinem Roman vor allem Frauen dazu ermutigen sich bewusst auf das Leben einzulassen und sich nicht unnötig zu grämen. Denn das Leben ist nur ein kurzer Augenblick und es ist viel zu schade, ihn mit negativen Gefühlen zu vergeuden!“, so die Autorin über ihren Weihnachtsroman.

Bisher erschienene Bücher auflisten
Das Lebkuchengeheimnis, Weihnachtsroman, erscheint 1. November 2020 u. a. auf Amazon

Woher nimmst du deine Motivation zum Schreiben? Was treibt dich an?
Das Schreiben ist wie ein innerer Motor für mich, der mich antreibt: Damit verarbeite ich negative Erlebnisse oder halte auch die schönen Augenblicke meines Lebens fest. Wenn ich nicht schreiben würde, dann hätte ich das Gefühl nicht am Leben zu sein.

Wie entstehen die Ideen zu deinen Büchern?
Die Ideen schlummern schon längst in mir! Es ist eine Mischung aus eigenen Erfahrungen, Beobachtungen und auch Kreativität und der Glaube daran, dass alles im Leben einen tieferen Sinn hat.

Gibt es Gemeinsamkeiten oder Unterschiede in deinen Büchern?
Jedes meiner Bücher ist so wie ein Mensch eben ein eigenes Individuum. Dennoch gleichen sie sich in manchen Punkten, da sie ja aus meiner eigenen Feder stammen und daher auch immer ein Stück von meinem Innenleben und meinen eigenen Überzeugungen in die Öffentlichkeit tragen.

In welchem Genre bist du zu Hause?
Liebesromane! Aber ich möchte mich demnächst auch an einen Thriller heranwagen…

Wann kannst du am besten schreiben?
Am Liebsten schreibe ich wenn ich mich vollkommen ungestört und wohl fühle, ohne Druck zu haben in einer bestimmten Zeit damit fertig zu werden. Dann schwelge ich in Gedanken und lasse dies auch bewusst zu. Solche Momente habe ich entweder früh am Morgen, dafür stehe ich auch recht zeitig auf oder aber am Abend, nachdem ich meine anderen Pflichten erledigt habe. Im Sommer liege ich auch gerne auf einer Decke irgendwo auf einer Wiese herum und schreibe.

Warum sollten die LeserInnen ausgerechnet deine Werke lesen?
Ich hatte sehr viele Schicksalsschläge im Leben, aber immer noch nicht das Lachen und meine positive Einstellung zum Leben verlernt. Daher verwende ich bewusst für meine Romane alltägliche Charaktere aus dem richtigen Leben mit all ihren Schwächen und Nöten, mit denen sich die Leserinnen auch identifizieren können. All diese Figuren machen innerhalb der Geschichte eine innere Wandlung durch, in welcher sie ihre pessimistische Lebenseinstellung am Ende zu einer positiven und lebensbejahenden Einstellung entwickeln. Diese Veränderung kriegt die Leserin live mit und wird sie anstecken und damit auch ihr Leben bereichern.

Was sind deine Lieblingsbücher? Was magst du absolut gar nicht?
Ich liebe Romane die realistisch sind, aber auch das Träumen und neue Hoffnung für den Alltag zulassen. Wie zum Beispiel das Buch „PS Ich liebe dich“ von Cecelia Ahern. Absolut nicht mag ich Bücher, die sich schon zum X.ten-Mal mit derselben Vampirgeschichte oder immer gleichen Lovestory irgendwo in New York befasst: Es ist nämlich immer dieselbe Story und nur die Figuren variieren. Das Thema finde ich schon irgendwie ausgelutscht und es geht hier nur um schnellen Profit weil es gerade „Inn“ ist. Das hat für mich nichts mehr mit Kreativität zu tun.

Mit welchem deiner Protagonisten oder mit welchem anderen Autor würdest du gerne mal einen Kaffee trinken gehen?
Mit allen! Denn jeder von ihnen ist ein Teil von mir und hat dennoch etwas ganz eigenes an sich, etwas das besonders ist und auch liebenswert.

Was war der lustigste Fehler in deinen Büchern?
Lustig für mich war es nicht, aber für die Leute denen ich davon erzählt habe: Wenn du plötzlich doch noch einen Rechtschreibfehler in deinem Roman entdeckst und das Buch schon im Druck ist, dann musst du alles nochmal überarbeiten und neu einreichen, und das kann dauern…

Dein Lieblingsspruch / Motto / Lebensweisheit?
Leben und leben lassen! Genieße das Leben lieber, denn es kann morgen schon vorbei sein.

Deine Chance! Was wolltest du den LeserInnen schon immer mal mitteilen?
Dass ich sie lieb habe und in meinen Romanen mit ihnen fühle, aber auch mich mit ihnen mitfreue, wenn er ihnen etwas auf den eigenen Lebensweg mitgegeben hat.

Liste hier auf, wo man dich im Netz antrifft (Webseite, Facebook, Twitter, YouTube, …)*
Ich habe eine Autorenseite bei Amazon, arbeite aber derzeit noch an einem persönlichen Blog. Auf Twitter bin ich unter zoeyhopegarcia zu finden und auf Facebook ebenso unter Zoey Hope Garcia. Wer sich ein paar Werbetrailer über meinen neuen Weihnachtsroman anschauen möchte, der gibt einfach in YouTube meinen Namen oder den Titel meines Buches „Das Lebkuchengeheimnis“ ein.

Katerina - Schatten der Vergangenheit von Jennifer Wego


KOMMENTARE

    Hinterlass einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.