Interview mit Susanne Ulrike Maria Albrecht

360


Name
Susanne Ulrike Maria Albrecht

Autoren-Steckbrief
Beim vierten internationalen Wettbewerb “Märchen heute” belegte die mehrfach ausgezeichnete Dichterin Susanne Ulrike Maria Albrecht den ersten Platz.
In Kürze erscheint ihr Buch: “Graureiher Ferdinand und seine Freunde – Ein Märchen für Kinder”.
( http://susanne-ulrike-maria-albrecht.over-blog.de )

Bisher erschienene Bücher auflisten
Mein Gedichtband “Sonnenstand”, der Nachfolger von meinem Lyrikband “Weiße Hochzeit” (wurde vom Diskurs Verlag in Dresden herausgegeben), wurde via tolino media veröffentlicht und ist daher nicht bei Amazon erhältlich. Alle andere Bücher von mir findet man auf meiner Amazon Autoren Seite.

Der Lyrikband mit dem einprägsamen Titel “Sonnenstand” und außergewöhnlichen Gedichten von Susanne Ulrike Maria Albrecht ist ein Buch von der Liebe für die Liebe. Beflügelnde Lyrik bietet die Autorin mit ihren Texten über Liebe und Erfüllung. Der Leser darf sich auf Anregung und Abwechslung freuen.
Gedichte-Strauß für jedes Haus
ISBN: 978-3-7393-4269-6
Erhältlich bei:
WELTBILD
LIBRI
THALIA
Und bei allen großen Online-Händlern.

Woher nimmst du deine Motivation zum Schreiben? Was treibt dich an?
Dichter dichten. Und meine Welt ist die des Dichters, vom Anfang bis zum Ende. Ich bin ein Dichter und ich dichte. Weil Dichten beflügelt.
An dieser Stelle darf ich den wunderbaren Waldemar Bonsels zitieren: “Ich verstehe mich selbst als “Dichter”, als Gegenfigur zum “Literaten”: Der Dichter ist Seher, Prophet und Mystiker, der Literat nur der realistisch-soziologische Schilderer großstädtischer Welten. Ich bin ein Dichter.”

Wie entstehen die Ideen zu deinen Büchern?
Ich lasse mich von unseren großen Dichtern Johann Christoph Friederich Schiller, Waldemar Bonsels, Robert Reinick, Gerdt von Bassewitz, Eduard Mörike, Wilhelm Hauff, Ludwig Bechstein, Viktor Paul Mohn, Hans Baluschek, Julius Lohmeyer … und der Natur inspirieren. Und von allen Aktivisten und Unterstützern im und um den Hambacher Forst, die wahre Helden sind.

Gibt es Gemeinsamkeiten oder Unterschiede in deinen Büchern?
Meine Bücher sind sehr unterschiedlich. Ich habe Erzählungen, Kurzgeschichten, Satiren, Lyrik … geschrieben.

In welchem Genre bist du zu Hause?
Mittlerweile Im Genre Märchen und Kinderbuch.

Wann kannst du am besten schreiben?
Im Sommer meistens in der Nacht.
Im Winter meistens am Tag.

Warum sollten die LeserInnen ausgerechnet deine Werke lesen?
Jeder der ein Herz für die schönen Künste und die Poesie hat, ist bei mir und meinen Werken (das gilt ganz besonders für mein Kinderbuch “Graureiher Ferdinand und seine Freunde”) sehr gut aufgehoben.

Was sind deine Lieblingsbücher? Was magst du absolut gar nicht?
Meine Lieblingsbücher sind:
“Sämtliche Gedichte” von Friedrich Schiller
“Himmelsvolk – Ein Buch von Blumen, Tieren und Gott” von Waldemar Bonsels
Mein eigenes Buch “Graureiher Ferdinand und seine Freunde – Ein Märchen für Kinder”
“Peterchens Mondfahrt” von Gerdt von Bassewitz
“Die Fahrt zum Christkind” von Julius Lohmeyer und Viktor Paul Mohn
und viele mehr.

Mit welchem deiner Protagonisten oder mit welchem anderen Autor würdest du gerne mal einen Kaffee trinken gehen?
Mit “Kleine Fee” aus “Graureiher Ferdinand und seine Freunde”.

Was war der lustigste Fehler in deinen Büchern?
Das mein eigentlich unausprechlich langer Name nicht in der richtigen Reihenfolge aufgeführt wurde.

Dein Lieblingsspruch / Motto / Lebensweisheit?
“Die Gerechtigkeit siegt immer” und “Entdecke die Poesie in dir”.

Deine Chance! Was wolltest du den LeserInnen schon immer mal mitteilen?
An dieser Stelle darf ich mich selbst zitieren:
“Was ist das Märchen Graureiher Ferdinand und seine Freunde?
Ein unendliches Gedicht, ein Buch, das von Edelmut und
Treue spricht.”

Liste hier auf, wo man dich im Netz antrifft (Webseite, Facebook, Twitter, YouTube, …)*
Blog 
Facebook 
Facebook 
Twitter 
Google Plus 



KOMMENTARE

    Hinterlass einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.