Interview mit Sandro Abbate

1151

lesen
Name
Sandro Abbate
 
Steckbrief
Sandro ist in der Siegerländer Provinz geboren, wohin es ihn nach mehreren Jahren in Köln wieder zurückzog. Nach mehreren Jahren in der Werbung studierte er Kulturwissenschaften mit dem Schwerpunkt auf Literatur und arbeitet heute als freier Autor, Werbetexter und Redakteur. Sandro schreibt für mehrere Magazine über Literatur und bloggt seit 2014 auf seinem Literaturblog novelero (http://www.novelero.de).
 
Wieso hast du dich entschieden, einen Blog zu schreiben? Was treibt dich an?
Puh, das ist eine gute Frage. Eigentlich habe ich mich schon seitdem ich lesen kann mit Literatur beschäftigt. Und während andere Kinder Astronaut oder Feuerwehrmann werden wollten, war mein Traumberuf Journalist und Autor. Mit meinem Blog bin ich gestartet, weil ich hier ganz frei auswählen kann, über welche Bücher und Themen ich schreibe. Außerdem habe ich über den Blog nicht nur die Möglichkeit, andere im besten Fall mit meiner Leidenschaft anzustecken, sondern mich auch unmittelbar mit den Lesern auszutauschen.
 
Wonach sucht du deine Bücher aus?
Generell schaue ich mir natürlich die Neuerscheinungen mehrerer Verlage regelmäßig durch. Aber um von mir besprochen zu werden, muss ein Buch nicht zwangsläufig eine Novität sein. Viele der Bücher, die ich lese und rezensiere haben einen Bezug zu Südamerika. Das liegt einerseits an meinem persönlichen Interesse an diesem Kontinent und andererseits finde ich, dass wir ohnehin viel mehr Südamerikaner lesen sollten, da dort großartige Literatur entsteht.
 
Was muss für dich ein gutes Buch mitbringen?
Ein gutes Buch muss natürlich in irgendeiner Weise packend geschrieben sein. Es muss mich mitnehmen in den Plot. Aber daneben ist mir auch wichtig, dass der Autor etwas zu sagen hat. Ein Buch kann sprachlich klasse geschrieben sein und auch beim Lesen Spaß machen, wenn ich nachher aber denke, warum diese Geschichte jetzt geschrieben wurde, fehlt mir etwas. Ein Buch sollte nicht nur unterhalten, sondern neue Perspektiven aufzeigen, neue Erfahrungen ermöglichen.
 
In welchem Genre bist du zu Hause?
Ganz klar Belletristik. Selten lese ich lyrische Werke. Romane und Erzählungen dafür umso mehr.
 
Wann und wo kannst du am besten lesen?
Das ist unterschiedlich. Meist lese ich abends. Der Ort, an dem ich lese, variiert sehr. Auf dem Sofa, im Sessel, im Bett, in der Hängematte, im Garten, im Park, im Café.
 
Warum sollte man unbedingt deinen Blog lesen und abonnieren?
Man sollte im Allgemeinen mehr über Literatur lesen und nachdenken. Ein Blog wie novelero kann da Denkanstöße geben oder auch einmal Anlass zu Diskussionen. Wer sich vor allem für lateinamerikanische Literatur interessiert, findet auf meinem Blog recht viel.
 
Was sind deine Lieblingsbücher? Was magst du absolut gar nicht?
Ich liebe die Bücher von Gabriel García Márquez zum Beispiel. Seine Erzählungen kann ich jedem nur ans Herz legen. Ein wirkliches Lieblingsbuch habe ich jedoch gar nicht. Was ich aber überhaupt nicht lese, sind Fantasy-Romane, Thriller und dergleichen. Ohne das jedoch werten zu wollen. Dafür kann ich mich aber durchaus hin und wieder für einen intelligenten Krimi begeistern.
 
Mit welchem der Protagonisten oder mit welchem Autor würdest du gerne mal einen Kaffee trinken gehen?
Ich denke, mit García Márquez. Allerdings fände ich es auch interessant, mich mit Hermann Hesse zu unterhalten. Geht aber beides leider nicht mehr.
 
Was war die lustigste Situation, die dir im Bezug auf deinen Blog passiert ist?
Es gibt häufig schöne Situationen. Vor allem, wenn ich positive Rückmeldung von Lesern, aber auch von Verlagen erhalte. Aber lustig?
 
Dein Lieblingsspruch/Motto/Lebensweisheit?
Naja, mein Motto ist es vielleicht nicht, aber: “Kein Verrückter ist verrückt, wenn man seine Gründe gelten lässt.” Es ist alles immer eine Sache der Perspektive und der Wahrnehmung. Alles ist relativ, nichts eindeutig wahr oder falsch.
 
Deine Chance! Was wolltest du den LeserInnen schon immer mal mitteilen?
Lest! Und sprecht darüber!
 
Liste hier auf, wo man dich im Netz antrifft (Website, Facebook, Twitter, YouTube, …)
http://novelero.de
https://www.facebook.com/noveleroblog/
https://twitter.com/novelerolit
 



KOMMENTARE

    Hinterlass einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.