Interview mit Petra Starosky

1106

Name
Petra Starosky

Autoren-Steckbrief
Petra Starosky, Jahrgang 1966, lebt unter bürgerlichen Namen Petra Schwarz-Gerlach mit ihrer Familie in Blankenfelde am Berliner Stadtrand.
Als Sekretärin und Bürokauffrau ist Schreiben seit vielen Jahren ihr täglich Brot und verbindet Beruf und Hobby auf abwechslungsreiche Weise.
Ihre Ideen findet sie oft beim Wandern in mystischen Wäldern und geheimnisvollen Bergen. So ist es nicht verwunderlich, dass sich in ihren Geschichten Fabelwesen – von Vampiren bis Dämonen – tummeln.

Bisher erschienene Bücher
Euleborn – verhängnisvolle Neugier (2010)

Das Dämonenamulett (2013)

Wenn die Würfel fallen … (2015)

Woher nimmst du deine Motivation zum Schreiben? Was treibt dich an?
Schreiben von Fantasygeschichten ist für mich der Ausgleich zu einem oftmals stressige Job. Manchmal kann ich so meine Aggressionen abbauen, in dem ich meine Vampire auf die Menschheit loslasse. Im normalen Leben muss ich freundlich und immer höflich bleiben, auch wenn ich da manchmal gern mit der Faust auf den Tisch hauen würde.

Wie entstehen die Ideen zu deinen Büchern?
Viele Ideen entstehen beim Wandern in alten Wäldern oder Spaziergängen auf historischen Friedhöfen. Anregungen finde ich aber auch im täglichen Leben, wenn ich mal wieder über eine Redewendung stolpere, die auch ganz anders ausgelegt werden kann. Daraus sind bereits einige Drabbles entstanden, die ich auf Bookrix veröffentlicht habe.

Gibt es Gemeinsamkeiten oder Unterschiede in deinen Büchern?
Die große Gemeinsamkeit meiner Bücher sind die Vampire.

In welchem Genre bist du zu Hause?
Am liebsten schreibe ich Fantasygeschichten.

Wann kannst du am besten schreiben?
Meine Zeit zum Schreiben ist der Samstag Nachmittag, wenn mein Mann mit Fußball beschäftigt ist.

Warum sollten die LeserInnen ausgerechnet deine Werke lesen?
In meinen Büchern erwecke ich die alten, bösen Vampire und Dämonen wieder um Leben und möchte mich damit von den schönen Hollywoodgestalten abgrenzen.

Was sind deine Lieblingsbücher? Was magst du absolut gar nicht?
Ich lese sehr gern Anne Rice und Steven King. Aber ich mag keine Liebesromane.

Mit welchem deiner Protagonisten oder mit welchem anderen Autor würdest du gerne mal einen Kaffee trinken gehen?
Gern würde ich meine Vampirinnen Annabella und Isabella einmal treffen. Sie sind mehrere Hundert Jahre alt und müssen schon viel erlebt haben (auch was ich noch nicht aufgeschrieben haben).

Was war der lustigste Fehler in deinen Büchern?
Fehler sind bislang weder mir noch meinen Lesern aufgefallen, zumindest hat sich dazu noch keiner bei mir gemeldet.

Dein Lieblingsspruch / Motto / Lebensweisheit?
Akzeptiere deine Mitmenschen oder wen du sonst an deiner Seite hast, wie sie sind, egal woher sie sind – auch wenn sie Untote sind!

Deine Chance! Was wolltest du den LeserInnen schon immer mal mitteilen?
Taucht ein in meine Welt der Fantasy, die durchwoben ist mit historischen Hintergründen. Vielleicht findet ihr Antworten auf Dinge, die euch schon immer mal interessiert haben.

Liste hier auf, wo man dich im Netz antrifft (Webseite, Facebook, Twitter, YouTube, …)*
www.Petra-Starosky.de
https://www.facebook.com/Petra.Schwarz.Starosky
https://www.facebook.com/Petra-Starosky-1381622175431966/
Twitter: @PetraStarosky
https://www.youtube.com/channel/UCMkhj5dd2YZOQIJy8LhjCMw



KOMMENTARE

    Hinterlass einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.