Interview mit Sandy Seeber

897

SandySeeber

Name:
Sandy Seeber

Steckbrief des Autors:
Die Thüringerin hat im Herbst 2007 einen Schnitt gemacht, alles hinter sich gelassen und für etwas mehr als zwei Jahre die Welt bereist. Dabei hat sie ihren Schlüssel zum Glück gefunden.
Nach dem Reisen hat sie ihre zweite Heimat Irland lieben gelernt und unterstützt heute als Vertriebstrainer mit langjähriger Vertriebserfahrung und einer stark ausgeprägten Intuition den Erfolg anderer.
Neben der Arbeit im Vertrieb verfasst sie leidenschaftlich Texte aller Art. Bereits im Alter von elf Jahren schrieb sie Gedichte und dachte sich Geschichten aus. Seit vielen Jahren erscheinen ihre Gedichte jährlich in der Anthologie der Gedichte Bibliothek, herausgegeben von Relais Verlags-GmbH. 2009 veröffentlichte sie mit „Eine lyrische Reise …” ihren ersten Gedichtband.
„Aus der Sicht der Dinge – Eine ungewöhnliche Freundschaft” ist ein Roman für Kinder und Erwachsene und bereits in den ersten Wochen auf Bestsellerränge bei Amazon geklettert.

Bisher erschienene Bücher:
Aus der Sicht der Dinge – Eine ungewöhnliche Freundschaft – Romanverlag
Eine lyrische Reise … – Gedichte, ISBN 978-3839127209

aus_der_sicht_der_dinge

Woher nehmen Sie Ihre Motivation zum Schreiben? Was treibt Sie an?
Ich möchte etwas Bleibendes erschaffen, etwas, das bleibt, auch wenn ich schon lange nicht mehr da bin. Dafür nehme ich gern das Risiko in Kauf, neue Wege zu gehen und etwas zu schreiben, das anders ist.

Wie entstehen die Ideen zu Ihren Büchern?
Ich weiß immer zuerst den Titel, der meistens beim Arbeiten an einer anderen Idee entsteht. Obwohl ich sonst eher nicht so diszipliniert bin, beginne ich beim Schreiben allerdings erst mit einem neuen Projekt, wenn ich das aktuelle abgeschlossen habe. Das verschafft mir genug Zeit, die Geschichte zum Titel reifen zu lassen. Hin und wieder mache ich mir auch zwischendurch Notizen, doch das Projekt entfaltet sich erst, wenn ich damit beginne.

Gibt es Gemeinsamkeiten o. Unterschiede zwischen Ihren bereits erschienen und folgenden Büchern?
Ich habe eine reiche innere Welt, in der alles möglich ist. Die zarte Linie zwischen der Fantasie und der wirklichen, allgemein bekannten Welt ist der Pfad, dem ich beim Romanschreiben hauptsächlich folge.
Alle meine Bücher bieten ein Portal, die eigene innere Welt zu erkunden. Der Gedichtband mit kurzen Poems, die zum Denken anregen sollen. „Aus der Sicht der Dinge“ ist ein Buch, mit dem die Leser in die innere Welt der siebenjährigen Lisa abtauchen können und dabei für sich selber neue Erkenntnisse entdecken können. „Das Tagebuch“ ist mein neues Projekt, bei dem die Leser eine grundlegende Entdeckung machen werden, die möglicherweise ihr ganzes Leben in Frage stellen wird.
Alle meine Bücher, Geschichten und Gedichte sprechen Leser an, die auf der Suche nach tiefgründigen Antworten sind.
„Aus der Sicht der Dinge“ ist ein Buch für Kinder ab sieben Jahren und Erwachsene, die vor allem im Herzen jung geblieben sind. „Das Tagebuch“ wird interessant für den jugendlichen Leser, der gerade erst die Liebe entdeckt, und für den erwachsenen Leser, dessen Beziehungen immer wieder scheitern.

In welchem Genre sind Sie zu Hause?
Philosophische Romane.

Wann können Sie am besten schreiben?
Ich kann immer und überall schreiben. Da ich oft im Flieger sitze, nutze ich häufig die Flugzeit. Wenn ich einmal eine Auszeit vom Alltag brauche, ist Schreiben die beste Medizin für mich. Ich tauche einfach in meine Geschichten ein.

Warum sollten die Leser ausgerechnet Ihr Buch lesen?
Weil es immer eine neue Erkenntnis bereithält, selbst beim zweiten oder dritten Mal lesen.

Was sind Ihre Lieblingsbücher? Was mögen Sie absolut gar nicht?
Meine Lieblingsbücher sind alles Bücher, über die ich noch lange nachdenke. Genial fand ich „Sofies Welt“, „Kafka on the Shore“, „Gone Girl“, „Herr der Dinge“ und viele, viele andere Bücher. Vom Romanverlag ist es „Die Umarmung des Boxers“, genau mein Genre.
Ich bin sehr sensibel und Horror geht gar nicht, weder beim Lesen noch beim Schauen. Auch Krimis sind selten auf meiner persönlichen Bestsellerliste.

Mit welchem Ihrer Protagonisten würden Sie gerne mal einen Kaffee trinken gehen?
Ich tausche mich regelmäßig mit Osito aus. Ob ich einen Kaffee mit ihm trinken gehen würde? Eher nicht.

Was war Ihr lustigster Fehler in Ihren Büchern?
Schade, dass ich mich an keinen erinnern kann, das wäre sicher lustig geworden.

Ihr Lieblingsspruch/Motto/Lebensweisheit
It’s all about you! Es dreht sich alles um dich.

Ihre Chance! Was wollten Sie dem Leser schon immer mal mitteilen?
Lesen macht reich. Mit jeder erlebten Geschichte wächst der eigene Erfahrungsschatz.
Sandy Seeber Jimdo

Sandy Seeber Amazon

Sandy Seeber Twitter

Aus der Sicht der Dinge Facebook

Kommentare

Kommentare

  • Facebook
  • WordPress
  • Google Plus

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.

Popular tags

Abenteuer Bücher Erotik Fantasy & Vampire Humor Hörbücher Krimi Liebe Liebesroman Magie Psychothriller Ratgeber & Nachschlagen Romane generell / Belletristik Romantik Romanze Science Fiction Spannung Thriller Tipps Vampire