INFOGRAFIK: Harry Potter – 20 Jahre Magie

172

Vor 20 Jahren, am 26. Juni, wurde der erste Harry-Potter-Band veröffentlicht. Die Popularität des Universums von J.K. Rowling ist bis heute ungebrochen, was nicht zuletzt die Veröffentlichung des Fanfilms „Voldemort: Origins of the Heir“ unter Beweis stellt. Einen Tag nach der Veröffentlichung eines ersten Teasers, hatte dieser bereits über 30 Millionen Views! Um das 20-jährige Jubiläum gebührend zu feiern, hat das Vergleichsportal Ladenzeile.de eine Infografik erstellt, mit der man noch einmal in diese magische Welt der Bücher eintauchen können.

Die Grafik besteht aus fünf Teilen, die auf einer Analyse der Texte aller sieben Bände von Harry Potter basieren und auf Fragen antworten wie:

  • Wann taucht welcher Charakter zum ersten Mal in den Büchern auf?
  • Welche magischen Kreaturen dominieren die Bücher?
  • Wie oft kommen die wichtigsten magischen Objekte vor?
  • Gewinnt am Ende wirklich die gute Seite gegen das Böse?

Zaubersprüche: Welcher Spruch toppt alle anderen?

Die Analyse der 20 wichtigsten Zaubersprüche hat einen eindeutigen Gewinner: Expecto Patronum, der 140 Mal in den Büchern auftaucht. Interessanterweise gefolgt von den unverzeihlichen Flüchen Imperio und Crucio. Der dritte und schlimmste dieser Flüche – Avada Kedavra – wird 24 Mal genannt.

Charaktere: Eine Zeitleiste

Diese Timeline zeigt, zu welchem Zeitpunkt der Leser die einzelnen Charaktere zum ersten Mal trifft und wie oft diese in den Büchern erwähnt werden. Die meisten Leser wissen natürlich, dass die Geschichte im Ligusterweg 4 in der Kleinstadt Little Whinging beginnt wo wir Harry Potter, Albus Dumbledore, Minerva McGonagall und Hagrid zum ersten Mal begegnen. Andere beliebte Charaktere wie Ginny, Ron, Hermine, Draco oder Neville werden später im Buch eingeführt. Auch wenn die meisten Charaktere im ersten Buch eingeführt werden, einige neue wie Cedric Diggory, Luna Lovegood oder Rita Skeeter kommen später noch hinzu.

Es ist keine Überraschung, dass das zentrale Trio der Geschichte auch am meisten erwähnt wird: Harry, dessen Name ganze 19018 Mal in den Büchern auftaucht, Ron (6495) und Hermine (5457). Interessant ist auch die Verteilung der verschiedenen Namen von Lord Voldemort. Der Name selbst wird insgesamt 1253 Mal erwähnt aber auch seine anderen Namen tauchen auf – Du weißt schon wer (124 Erwähnungen) und Er, dessen Name nicht genannt werden darf (58 Erwähnungen). Er wird dann später als Dunkler Lord (152 Nennungen) und Tom Riddle (245) aufgedeckt.

Magische Kreaturen: Wo verstecken sie sich?

Die dritte Grafik zeigt 15 der beliebtesten magischen Kreaturen und in welchem Buch sie am häufigsten auftauchen. Fans von Elfen oder Drachen sollten zum Beispiel das vierte Buch aufschlagen. Für Geister-Liebhaber könnte sich ein erneuter Blick ins zweite Buch lohnen.

Magische Objekte: Wie oft tauchen sie auf?

Magische Objekte sind der Kern der Harry-Potter-Geschichte. Wie weit wäre er ohne die Karte des Herumtreibers oder das Schwert von Gryffindor gekommen? Das Diagramm zeigt die Häufigkeit in der die wichtigsten Magischen Objekte auftauchen.

Gut gegen Böse

In dem letzten Teil der Grafik werden 30 zufällig ausgewählte Wörter mit positiver Bedeutung für die Geschichte (blau), 30 Wörtern mit negativer Bedeutung (rot) gegenübergestellt. Dabei zeigt sich: Ginge es nach der Häufigkeit der Wörter, würde die dunkle Seite mit 59.2% gewinnen. Das zeigt auch: Obwohl die Atmosphäre der Bücher eher dunkel als positiv war, ist es möglich, dass das Gute gegen das Böse siegt.

Beitrag eingereicht von: ladenzeile.de

Kommentare

Kommentare

  • Facebook
  • WordPress
  • Google Plus

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.

Popular tags

Abenteuer Bücher Erotik Fantasy & Vampire Humor Hörbücher Jugendbuch Krimi Liebe Liebesroman Magie Psychothriller Ratgeber & Nachschlagen Romane generell / Belletristik Romantik Science Fiction Spannung Thriller Tipps Vampire