„Séance: Die Erste Synergie“ von Julia Mayer

897
„Séance: Die Erste Synergie“ von Julia Mayer
Erschienen am:
Autor: Julia Mayer
„Séance: Die Erste Synergie“ von Julia Mayer 978-3738643114
5 „Séance“ verspricht einem viel mehr als der Titel vermuten lässt – absolutes "Must Read!" „Séance“ verspricht einem viel mehr als der Titel vermuten lässt – absolutes "Must Read!" http://www.buchfans.com

Bewertung: ★★★★★ 5 Sterne

Kurzzusammenfassung:
Alexej bekommt eine Einladung in die Stadt, die er vor zwei Jahren aus gutem Grund verlassen hat. Doch nun ist seine Großmutter verstorben und es ist seine Pflicht, zur Beerdigung zu gehen. Voller Unmut macht er sich auf den Weg. In seiner Heimatstadt wird er nicht gerade von Glückseligkeit übermannt. Doch damit nicht genug: Er wird auch noch zum Gamma ernannt!

Story:
In einer Stadt unter der eigentlichen menschlichen Stadt leben viele Magos, die von Frauen regiert werden. Männer sind für sie nutzlos, würden sie doch nur den holden Frieden stören. Daher hatte sich Alexej entschlossen, die Stadt zu verlassen, nur um jetzt eine Einladung zur Beerdigung seiner Großmutter zu erhalten. Als er aber bei seiner Mutter ankommt, erfährt er keine Liebe, sondern puren Hass, der sich weiter verstärkt, als er herausfindet, dass Alexej der nächste Gamma werden soll. Nie zuvor hat es einen männlichen Nachfolger gegeben, und damit beginnt der Wandel der Zeit .... und der Wandel des Chaos.

Kritik:
„Séance: Die erste Synergie“ hat mir sehr gut gefallen. Sie ist erfrischend anders und spannend bis zum Ende. Einfach nur magisch! In dem Buch dreht sich sehr viel um Magie. Sie ist in dir und um dich herum. Vieles in DresdenX funktioniert einfach nur mit Magie und Dunkelheit. Und sei es nur, um eine Kutsche zu steuern!Diese Stadt wird von Frauen regiert, und auch in den Adelshäusern werden die Jungen eher ausgegrenzt. Immer wieder wird ihnen gesagt, dass sie nichts können. Ihre Magie ist eher nutzlos. Auch hier gibt es zu dem Adel hin das einfache Volk, welches am Rande der prunkvollen Stadt wohnt und nicht in dem gefährlichen Wald, der ganz am Rande liegt und aus der der weiße Tod jeden Morgen herauskommt.Die Geschichte rund um Alexej ist spannend geschrieben und sehr gut durchdacht. Alles reiht sich problemlos aneinander und die Autorin hält sich nicht mit Kleinigkeiten auf. Ich finde die Idee, dass die Welt unter unseren Städten von Frauen regiert wird, sehr interessant. Dieser Gedankenansatz hat mich gereizt und ich war neugierig darauf, mehr darüber zu erfahren. Ich wurde dabei nicht enttäuscht, obwohl, ob es heutzutage wirklich möglich wäre bezweifle ich dennoch, was irgendwie auch schade ist :).

Zurück zu Alexej. Der einzige männliche Gamma sorgt für viele Turbulenzen in diesem ganzen System. Doch als er sein Erbe anritt, überrascht er nicht nur die Leser mit seinem Tun. An seiner Seite stehen interessante Persönlichkeiten, die man einfach nur lieb gewinnen oder verschmähen möchte. Eine Person seiner Exata hat es mir sehr angetan. Sie ist sehr geheimnisvoll und ich vermute, dass sie in Band zwei noch eine außergewöhnliche Rolle übernehmen wird.

Auch die zweite Gamma Helia hat etwas an sich, was man nur mögen kann. Wie eine Mutter kümmert sie sich um Alexej, der von der eigenen nur gehasst wird, sie sieht ihn als schlechtes Zeichen an. Aber auch die Beta Leute kann man nur in sein Herz lassen, und verstehen kann man sie auch. Sie kämpfen jeden Tag ums Überleben, giftige Gase und die harte Arbeit machen das Leben nicht gerade einfach.

Der Textaufbau ist nicht zu hochtrabend und auch nicht zu flach gehalten. Genau richtig, um eine gehörige Portion Spannung zu erzeugen, ohne überladen herüber zu kommen. Die wichtigsten Dinge, die man wissen muss, werden genau erläutert. Dazu gehören auch die Begriffe: Magos, Unterstädte, Berufe und vieles mehr. Man kann sich ein konkretes Bild von allem machen.

Es ist einfach sehr flüssig zu lesen. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, da sich Spannung und kurze Erholungspausen gekonnt abgewechselt haben. Ich würde das Buch deshalb jedem empfehlen, der gerne mal etwas anderes mit Magie lesen möchte, auch wenn dieses Bild hier nicht so klassisch daherkommt wie in anderen Romanen. Vom Alter her ist ab 14 Jahre schon in Ordnung. Es ist leicht verständlich, auch wenn es ab und an etwas komplizierter wird. Das Cover ist wunderschön gehalten und ich finde das der Totenkopf mit der Stadt obendrauf wunderbar zur Geschichte passt. Da hat die Autorin wirklich etwas tolles gezaubert.

Das einzig negative an der ganzen Geschichte war das Ende. Jeder der keine Cliffhanger leiden kann, der sollte auf Band zwei warten. Denn dieser Cliffhanger ist ziemlich gemein und lässt einen kalt im Regen stehen... aber mehr sei nicht verraten.

 

Fazit:
„Séance“ verspricht einem viel mehr als der Titel vermuten lässt – absolutes "Must Read!"

Kommentare

Kommentare

  • Facebook
  • WordPress
  • Google Plus

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.

Popular tags

Abenteuer Bücher Erotik Fantasy & Vampire Humor Hörbücher Krimi Liebe Liebesroman Magie Psychothriller Ratgeber & Nachschlagen Romane generell / Belletristik Romantik Romanze Science Fiction Spannung Thriller Tipps Vampire