“Verloren ist die Sehnsucht – Reisebericht für eine Sterbende” von Moma Li

1044
“Verloren ist die Sehnsucht – Reisebericht für eine Sterbende” von Moma Li
Erschienen am:
Autor: Moma Li
“Verloren ist die Sehnsucht – Reisebericht für eine Sterbende” von Moma Li 978-0692477748
2 Alles in allem ist "Verloren für die Sehnsucht" ein netter Einblick in das kulturreiche Nepal mit seinem Himalaja, das allerdings nicht unbedingt mit großen Abenteurern aufwartet. Alles in allem ist "Verloren für die Sehnsucht" ein netter Einblick in das kulturreiche Nepal mit seinem Himalaja, das allerdings nicht unbedingt mit http://www.buchfans.com

Bewertung: ★★☆☆☆ 2 Sterne

Kurzzusammenfassung:
Verloren ist die Sehnsucht von Moma Li ist ein Reisebericht für eine Sterbende im Altersheim über eine Tour der Protagonistin in Nepal, bei der sie die fremde Kultur und auch sich selbst besser kennenlernt.

Story:
Die Protagonistin Mo erzählt einer Frau im Altersheim mittels Briefe über ihre Nepalreise, die sie vor einiger Zeit angetreten hatte.Mo ist eigentlich eine Frau, die sich unterordnet, die ihre eigenen Wünsche nicht wirklich offenbart. Als in ihrer Beziehung mit ihrem Mann aber zunehmend Spannung entsteht, entschließt sie sich die Nepalreise, die eigentlich für sie und ihren Mann gedacht war, alleine anzutreten.In Nepal trifft sie auf eine völlig andere Kultur, als die belgische oder deutsche, die sie kennt und ist überwältigt von der Offenheit und Zuvorkommenheit der Nepalesen.Obwohl sie eigentlich - so allein und fern von Bekanntem - eher ängstlich und zurückhaltend ist, entschließt sie sich nach gutem Zureden einiger Leute den Aufstieg zum Annapurna-Basislager durch das Himalaja zu wagen. Diesen bewältigt sie mit ihrem Tour-Guide Krishna, wobei zum einen dieser und zum anderen der Aufstieg an sich und die grenzenlose Natur und Schönheit des Himalaja sie Stück für Stück verändert, sodass sie sich nach dem Abstieg selbst gefunden und weiter entwickelt hat.

Kritik:
Moma Li hat zweifelsfrei eine sehr gute Ausdrucksform, mit der sie es versteht den Leser nach Nepal zu entführen. Ihre detailreichen Schilderungen lassen nach und nach das Himalaja vor dem inneren Auge entstehen, genau so wie das Leben der dortigen Menschen und der faszinierenden Denkmäler der Buddhisten.Allerdings sind ihre Schilderungen langatmig und Sätze weise erden die Details regelrecht ausgetreten. Mir persönlich hat dies schwer gemacht dem Buch zu folgen (wollen).Moma Li stellt den "Reifeprozess" der Reisenden sehr schön dar. Am Ende der Reise bemerkt man, dass sie sich zum Positiven verändert hat und Entscheidungen anders trifft.Leider ist mir bis zum Ende nicht wirklich klar geworden, in welcher Beziehung die Briefe schreibende und die lesende zu einander stehen. Meiner Meinung nach hätte die Geschichte auch ohne diese Erzählform wiedergegeben werden können, da sie mehr verwirrt als aufklärt.An dem Roman vermisse ich Höhen und Tiefen. Klar, die inneren Konflikte der Protagonistin und ihre Weiterentwicklung geben in der Hinsicht etwas Spannung, aber der Roman ist für meinen Geschmack durchweg zu flach - das mag vielleicht für das Genre charakteristisch sein; ich hätte mir dennoch mehr gewünscht.Dennoch gibt das Buch viele schöne Einblicke in die Kultur der Nepalesen, deren Einstellung und den Kontrast zu den Europäern.Der Roman ist kleiner Reisebericht, der ggf. für die Leser interessant ist, die sich mit Nepal bereits identifiziert haben oder es noch wollen. An der Handlung an sich könnte es sonst für den ein oder anderen etwas zu schleppend werden.

Fazit:
Alles in allem ist "Verloren für die Sehnsucht" ein netter Einblick in das kulturreiche Nepal mit seinem Himalaja, das allerdings nicht unbedingt mit großen Abenteurern aufwartet.

Kommentare

Kommentare

  • Facebook
  • WordPress
  • Google Plus

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.

Popular tags

Abenteuer Bücher Erotik Fantasy & Vampire Humor Hörbücher Krimi Liebe Liebesroman Magie Psychothriller Ratgeber & Nachschlagen Romane generell / Belletristik Romantik Romanze Science Fiction Spannung Thriller Tipps Vampire