“Das unerhörte Leben des Alex Woods oder warum das Universum keinen Plan hat” von Gavin Extence

1211
“Das unerhörte Leben des Alex Woods oder warum das Universum keinen Plan hat” von Gavin Extence
Erschienen am: 03/03/2014
Autor: Gavin Extence
“Das unerhörte Leben des Alex Woods oder warum das Universum keinen Plan hat” von Gavin Extence 978-3809026334
5 „Das unerhörte Leben des Alex Woods oder warum das Universum keinen Plan hat“ von Gavon Extence ist witzig, rasant und herzerwärmend. Alle Daumen sind oben! „Das unerhörte Leben des Alex Woods oder warum das Universum keinen Plan hat“ von Gavon Extence ist witzig, rasant und herzerwärmend. Alle Daume http://www.buchfans.com

Bewertung: ★★★★★ 5 Sterne

Kurzzusammenfassung:
Ein Feel- Good Roman von Gavin Extence, der auf der ganzen Linie überzeugt!

Story:
Der Roman „Das unerhörte Leben des Alex Woods oder warum das Universum keinen Plan hat“ von Gavon Extence handelt von Alex Woods, der zufällig als 6- Jähriger einen Meteoriten auf den Kopf bekommt und ins Koma fällt. Als er kurze Zeit später wieder aufwacht, und nach Hause kann, wird festgestellt, dass er Epilepsie hat.Seine Mutter wacht fortan wie eine Glucke über ihn, aber da sie trotzdem nicht immer da sein kann, gerät Alex in eine unglückliche Situation. Die Schulhof- Rowdys haben es auf ihn abgesehen und so kann er nur entkommen, indem er sich in einem Gartenhaus hinter einer Hecke versteckt. Die Rowdys zerdeppern auf der Suche nach ihm ein Gewächshaus und da sich Alex nicht hinaus traut, wartet er einfach im Gartenhaus, bis es dunkel wird. Doch der Besitzer des Hauses, Mr. Peterson, hat ihn längst bemerkt und steht schon mit einem Baseballschläger vor ihm, um ihn zu vertreiben. Der grummelige, alte Mann ruft Alex Mutter an und diese schwatzt Mr. Peterson auf, dass Alex ihm im Haus helfen soll. Beide haben keine Lust aufeinander, doch dann entdecken sie die gemeinsame Leidenschaft zum Lesen.So schreibt Alex von nun an Leserbriefe an die Verläge im Namen von Mr. Peterson, weil dieser zu langsam am Computer ist. Später wird noch ein Buchclub gegründet, es steht eine Reise nach London an und ein erster Kuss. Diese ganzen Umstände bringen uns aber nur an den Punkt, wo die Geschichte ursprünglich angefangen hat und erklären dem Leser, warum genau der 17- Jährige Alex Woods mit einer Urne und rund 113 Gramm Marihuana an einem Grenzübergang geschnappt wird.

Kritik:
Gavon Extence´s „Das unerhörte Leben des Alex Woods oder warum das Universum keinen Plan hat“ ist ein herzerwärmender Roman, dem ich nur jeden empfehlen kann. Ich habe mich beim Lesen nicht einmal gelangweilt. Die Geschichte ist niedlich, spannend und temporeich. Es ist eine typische Feel- Good- Geschichte, die eigentlich gar keine sein dürfte, es aber trotzdem ist. Diesen Satz werdet ihr wahrscheinlich erst verstehen, wenn ihr das Buch gelesen habt, aber ich kann so viel verraten, dass immer wieder Dinge passieren, die man nicht erwartet. Ich bin sofort mit dem Charakter von Alex Woods warm geworden und auch der alte, grummelige Mann, Mr. Peterson, ist so nett beschrieben, dass man ihn am liebsten als Nachbar hätte. Es erschafft sich ein rundes Bild von den Beweggründen von Alex Woods. Auch wenn er mit 113 Gramm Marihuana erwischt wird, hat das doch seine Gründe und so kauft man ihm die Geschichte sofort ab. Alles in allem ein wunderschönes Buch, das ich gleich meiner Nachbarin zum Lesen in die Hand gedrückt habe. Mich hat es überzeugt.

Fazit:
„Das unerhörte Leben des Alex Woods oder warum das Universum keinen Plan hat“ von Gavon Extence ist witzig, rasant und herzerwärmend. Alle Daumen sind oben!

Kommentare

Kommentare

  • Facebook
  • WordPress
  • Google Plus

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.

Popular tags

Abenteuer Bücher Erotik Fantasy & Vampire Humor Hörbücher Krimi Liebe Liebesroman Magie Psychothriller Ratgeber & Nachschlagen Romane generell / Belletristik Romantik Romanze Science Fiction Spannung Thriller Tipps Vampire