Der Leisefuchs

855

Autor:
Mike Conley

Verlag:
Mukleolyrics

Der Leisefuchs
Erschienen am:
Autor: Mike Conley
Der Leisefuchs 978-3981809411
4 Meinen Kindern musste ich es inzwischen 4 mal vorlesen. Wir freuen uns auf die gebundene Ausgabe. Meinen Kindern musste ich es inzwischen 4 mal vorlesen. Wir freuen uns auf die gebundene Ausgabe. http://www.buchfans.com

Bewertung: ★★★★☆ 4 Sterne

Kurzzusammenfassung:
Auf Youtube finden Sie auch unser Vorstellungsvideo. Ein kleiner Fuchs verliert seine Eltern und wächst auf einer Mülldeponie auf. Hier findet er neue Freunde und erlebt zahlreiche Abenteuer mit ihnen. Am Ende muss der kleine Fuchs jedoch eine Entscheidung treffen und die auftauchenden Probleme aus eigenem Antrieb lösen. Auch die Liebe kommt in dieser Geschichte nicht zu kurz.

Story:
Auf Youtube finden Sie auch unser Vorstellungsvideo. Ein kleiner Fuchs (Faira) wächst behütet mit seiner Familie in einem kleinen Wald auf. Jedoch fordern die Bürger im nahe gelegenen Dorf eine Umgehungsstraße. Diese wird auch gebaut und führt direkt durch das Revier der Fuchsfamilie. Nach kurzer Zeit wird die Mutter von einem Auto erfasst und der Vater ist dadurch gezwungen, die Mülltonnen der kleinen Siedlung zu durchstöbern, um seinen Sprössling ernähren zu können. Die Bewohner sind allerdings bald schon wütend, da die beiden Füchse den Abfall der Tonnen auf der ganzen Straße verteilen. Sie beauftragen einen Jäger die Störenfriede zu fangen. Der Jäger erwischt den Vater und der kleine Fuchs Faira läuft vor lauter Angst soweit, dass er völlig erschöpft zusammen bricht. Als er wach wird bemerkt er, dass er in der Nähe einer Mülldeponie ist und beschließt dort Futter zu suchen. Auf dieser Deponie trifft er nach und nach weitere Freunde wie Rohiri, eine Ratte, Dagda, ein Dachsweibchen und Schlehi, eine Schleiereule. Sie erleben viele Abenteuer und irgendwann trifft Faira auf eine Gruppe von Füchsen. Er verliebt sich in Fay, ein hübsches Fuchsweibchen, doch ist er vollkommen dreckig und stinkt, daher wird er ausgeschlossen und bricht vor lauter Verzweiflung das Band zu seiner Freundin Fay. Doch er rappelt sich auf und beschließt etwas zu ändern. Dieser Weg wird von zahlreichen Abenteuern begleitet.

Kritik:
Schön illustriert, gut geschrieben und mit dem Hintergrund, dass in vielen Kitas die Kinder mit dem Handzeichen zur Ruhe gebeten werden, gut getroffen.

Fazit:
Meinen Kindern musste ich es inzwischen 4 mal vorlesen. Wir freuen uns auf die gebundene Ausgabe.

Kommentare

Kommentare

  • Facebook
  • WordPress
  • Google Plus

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.

Popular tags

Abenteuer Bücher Erotik Fantasy & Vampire Humor Hörbücher Krimi Liebe Liebesroman Magie Psychothriller Ratgeber & Nachschlagen Romane generell / Belletristik Romantik Romanze Science Fiction Spannung Thriller Tipps Vampire