“Das Erbe des Kuriers” von Peter V. Brett

1334
“Das Erbe des Kuriers” von Peter V. Brett
Erschienen am: 14/04/2015
Autor: Peter V. Brett
“Das Erbe des Kuriers” von Peter V. Brett 978-3453316829
5 "Das Erbe des Kuriers" von Peter V. Brett ist eine Novelle, welche sein Epos "Lied der Dunkelheit" erweitert und die Welt größer und spannender macht. Für Fans klassischer und etwas düsterer Fantasy auf jeden Fall das richtige! "Das Erbe des Kuriers" von Peter V. Brett ist eine Novelle, welche sein Epos "Lied der Dunkelheit" erweitert und die Welt größer und spannender mach http://www.buchfans.com

Bewertung: ★★★★★ 5 Sterne

Kurzzusammenfassung:
In seinem Buch "Das Erbe des Kuriers" erzählt Peter V. Brett einen Nebenstrang zur Handlung seiner großen Serie "Das Lied der Dunkelheit". Im Fokus liegen der junge Dorn und der gealterte Kurier Ragen. Dorns Familie fällt den Horklingen zum Opfer. Als Ragen davon erfährt, verlässt er sein sicheres Zuhause, um den Sohn seines alten Freundes zu suchen.

Story:

Wie es immer ist, im Lied der Dunkelheit:

Die Menschheit ist in konstanter Gefahr, da Nacht für Nacht grässliche (elementare) Dämonen aus dem Horc (englisch: Core) heraufsteigen, sich manifestieren und dann alles töten, was lebendig ist. Nur eine Reihe von Schutzsiegeln kann sie abhalten, was jedes Haus zu einer kleinen isolierten Festung macht, in welcher die verängstigten Bewohner nachts kauern und hoffen, dass die Siegel bis zum Morgen halten.

Die Familie des jungen Dorn hat leider nicht viel Glück, in einer finsteren Nacht versagen die Siegel und die ganze Familie fällt den Ungeheuern zum Opfer. Alle, bis auf Dorn, der fliehen kann, und fortan auf sich allein gestellt überleben  muss. Als der ehemalige Kurier Ragen Jahre später erfährt, dass der Junge noch am Leben ist, da verläßt er sein sicheres Zuhause, samt Ehefrau und Leibwache, denn Ragens Vater war ein guter Freund. Leider trifft dies mit einer Invasion der Sharuum-Krieger zusammen, die sich anschicken, die Welt nachhaltig zu verändern.

Kritik:

Peter V. Bretts Romanzyklus ist wirklich gut. In der deutschen Version sind die Bücher enorm dick, aber sie lesen sich sehr schnell und sehr flüssig. Die permanente Bedrohungssituation, die überall herrscht, baut Spannung auf. Jede Nacht kann die letzte sein, wer zur Dämmerung nicht unter sicherem Dach ist, der ist verloren. Dieses Buch ist eher ein kleiner Happen: Eine spannende Geschichte, die einem die Wartezeit auf den nächsten großen Band verkürzt. Das ist durchaus etwas gutes, hier ist Platz, um neue Gegenden zu beschreiben, und mit Dorn einen neuen Charakter einzuführen. Für Fans der Serie: ganz klar zugreifen. Für neue Leser: einfach mal reinlesen, man versteht das Buch auch ohne den großen Zusammenhang...und spannend ist es allemal!

Fazit:
"Das Erbe des Kuriers" von Peter V. Brett ist eine Novelle, welche sein Epos "Lied der Dunkelheit" erweitert und die Welt größer und spannender macht. Für Fans klassischer und etwas düsterer Fantasy auf jeden Fall das richtige!

Kommentare

Kommentare

  • Facebook
  • WordPress
  • Google Plus

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.

Popular tags

Abenteuer Bücher Erotik Fantasy & Vampire Humor Hörbücher Krimi Liebe Liebesroman Magie Psychothriller Ratgeber & Nachschlagen Romane generell / Belletristik Romantik Romanze Science Fiction Spannung Thriller Tipps Vampire